Eine eGovernment-Gesamtstrategie für Deutschland

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

eGovernment der Zukunft

Aus diesen Vorarbeiten ergebe sich, laut Aussage von Martin Schallbruch, IT-Direktor im Bundesministerium des Innern, dass sich eine künftige Gesamtstrategie an folgenden Leitfragen orientieren müsse:

  • Zugang zu eGovernment,
  • rechtliche Rahmenbedingungen,
  • infrastrukturelle Voraussetzungen,
  • Governance/Organisation,
  • Nutzen-Kommunikation,
  • Vertrauen und Sicherheit,
  • Beteiligung der Bürger.

Dabei kann kaum einer der genannten Bereiche isoliert betrachtet werden und alle sind durch ein hohes Maß an Komplexität gekennzeichnet. So hängen die Bereiche Nutzen-Kommunikation, Vertrauen und Sicherheit, Infrastrukturelle Voraussetzungen und Beteiligung der Bürger eng miteinander zusammen.

Für Dr. Hans Bernhard Beus, den Beauftragten der Bundesregierung für Informationstechnik, ist dabei der elektronische Personalausweis von zentraler Bedeutung:

„Je mehr das Internet alle Lebensbereiche der Bürgerinnen und Bürger durchdringt, desto mehr muss auch das sichere, selbstbestimmte und verbindliche Handeln im Netz gewährleistet sein. Beispiele, wo dieses nicht gelingt, gibt es leider reichlich. Ob Phishing-Angriffe auf Online-Konten, das Ausspähen von Kreditkarteninformationen, Betrugsversuche im Online-Handel oder bei Online-Auktionen belegen die zunehmende Bedeutung des Themas.

Mit dem Personalausweis und dem Reisepass stellt der Staat den Bürgerinnen und Bürgern hoheitliche Dokumente Identitätsnachweise zur Verfügung, die ihnen ein sicheres, selbstbestimmtes und verbindliches Handeln ermöglichen. Bereitstellung und Schutz digitaler Identitäten, zum Beispiel mit dem geplanten elektronischen Personalausweis, liegen ebenfalls im Einflussbereich des Staates.

Darüber hinaus muss aber auch der private Sektor mehr Verantwortung übernehmen. Ich sehe die Aufgaben und Pflichten hier gleichermaßen bei Staat und Privatwirtschaft. Wir müssen daher über die Verteilung der Rollen und Verantwortung in einer gemeinsamen elektronischen Identitätsmanagementinfrastruktur nachdenken.

Zu dieser Infrastruktur gehört auch die Möglichkeit des pseudonymen Handelns, also ohne Offenlegung von Personendaten. Eine deutsche Identitätsmanagementinfrastruktur muss daher auch diese Anforderung umfassend berücksichtigen. Mit dem elektronischen Personalausweis schaffen wir alle Voraussetzungen; nun muss auch die Wirtschaft das ihrige leisten.“

Nächste Seite: Die nächsten Schritte zur Umsetzung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2020135)