News Zuschlag: Dataport und HanseNet setzen Zusammenarbeit fort

Redakteur: Gerald Viola

Das Hamburger Telekommunikationsunternehmen HanseNet hat den Zuschlag für die Dataport-Ausschreibung „Telekommunikationsdienstleistung Sprachnetzcarrier" erhalten. Damit konnte der

Anbieter zum Thema

Das Hamburger Telekommunikationsunternehmen HanseNet hat den Zuschlag für die Dataport-Ausschreibung „Telekommunikationsdienstleistung Sprachnetzcarrier" erhalten. Damit konnte der Anbieter zum zweiten Mal in Folge diese Vergabe für sich entscheiden und sich mit seinem Geschäftskundenangebot gegen die europaweite Konkurrenz durchsetzen. Die Ausschreibung umfasst die Anbindung des von Dataport betriebenen Telekommunikationsnetzes der Freien und Hansestadt Hamburg mit bis zu 120.000 Nebenstellen an die öffentlichen Telekommunikationsnetze. Hauptaufgabe wird es sein, den gesamten ein- und ausgehenden Telefonverkehr ins öffentliche Telefonnetz zu vermitteln. Um eine höchstmögliche Betriebssicherheit zu gewährleisten, wurden die Anschlüsse voll vernetzt über mehrere Vermittlungseinrichtungen abgestützt. Der Dienstleistungsvertrag zwischen Dataport und HanseNet wird zunächst für einen Zeitraum von zwei Jahren geschlossen. Leistungsbeginn ist der 1. April 2008. Der Vertragswert der Ausschreibung beträgt über 2,5 Millionen Euro.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016755)