Zukunftsorientierte Lösung für Forschungsverbund

Wissensaustausch und optimale Zusammenarbeit

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

SOP steht dabei für Standard Operating Procedure – ein Vorgehensmodell für klinische Studien, um vergleichbare Ergebnisse zu liefern und diese auch nutzen zu können. Darüber hinaus ist auch das Nachwuchsförderprogramm in das DZD PartnerNet eingebunden:

Auf der SharePoint-Plattform sind die Termine für Workshops und Kurse sowie Informationen zu Grants und Awards hinterlegt. Zudem können hier Anträge direkt eingestellt werden. Ebenso nützlich für das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung ist das Mitarbeiterverzeichnis.

Bildergalerie

Alle am DZD beteiligten Wissenschaftler der fünf Institute finden die Kontaktinformationen der Kollegen, können sich über die Spezialgebiete anderer Forscher informieren und Experten zu einer bestimmten Thematik ausfindig machen.

Schritt für Schritt wird das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung auch weitere Funktionen in die SharePoint-Lösung integrieren, um den Wissenschaftlern und Forschern zusätzliche Services anbieten zu können.

Weiterer Ausbau geplant

Hierzu zählt beispielsweise ein Veranstaltungsmanagement, das alle Reiseinformationen zur Verfügung stellt und die Anmeldungen automatisiert abwickelt. Darüber hinaus plant das Deutsche Zentrum für Diabetesforschung auch die Verknüpfung mit weiteren Plattformen wie Biobanken und klinischen Studienplattformen.

Die Geschäftsführerin Dr. Astrid Glaser resümiert: „Das DZD PartnerNet ist mit einer der Erfolgsfaktoren für die Zusammenarbeit der Wissenschaftler und Forscher sowie die effiziente Umsetzung unserer Netzwerkprojekte. Wir haben damit eine leistungsstarke Plattform geschaffen, die wir kontinuierlich ausbauen und verbessern werden.“

(ID:37383890)