Verwaltungen vernetzen, aber Eigenverantwortlichkeit erhalten

„Wir leben eGovernment-Kooperationen mit Herzblut“

27.09.2011 | Redakteur: Manfred Klein

Für Staatssekretärin Heike Raab ist Zusammenarbeit im eGovernment unverzichtbar
Für Staatssekretärin Heike Raab ist Zusammenarbeit im eGovernment unverzichtbar

Viele – wenn nicht alle – genannten Ziele lassen sich nur mit den Kommunen, mit anderen Bundesländern, mit dem Bund oder über die Arbeit im IT-Planungsrat verwirklichen. Welche Position nimmt die Landesregierung zu Fragen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit im eGovernment ein?

Raab: Sie wissen, dass gerade wir in Rheinland-Pfalz den kooperativen Gedanken mit Herzblut leben. Und das mit Recht, denn wir haben mit Gemeinschaftsprojekten durchweg gute Erfahrungen gemacht.

Seien es Verfahren im Bereich der Polizei, die wir für das Saarland betreiben, oder das mit Hessen gemeinsam betriebene Ausweichrechenzentrum.

Oder unser aktuelles Projekt, die „Modellregion für kooperatives eGovernment in föderalen Strukturen“ in der Metropolregion Rhein-Neckar (MRN). Daran beteiligen sich neben den Vertretern der MRN die Länder Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und der Bund. Das Ziel ist eine moderne Dienstleistungsverwaltung, die Hand in Hand mit der Wirtschaft und den Bürgerinnen und Bürgern zusammenarbeitet, sich untereinander abstimmt und nach außen kooperiert. Es geht um Einsparungen und Arbeitserleichterungen vor allem für Unternehmen im Hinblick auf Genehmigungen und Berichtspflichten. So sollen durch den Einsatz moderner IT zwischen Unternehmen und Verwaltung die Bürokratiekosten um mindestens ein Viertel sinken.

Die Vision einer vernetzten Verwaltung setzt dabei auf Interoperabilität und Standardisierung, um dezentrales, eigenverantwortliches Handeln zu ermöglichen. Ganz bewusst wollen wir darauf verzichten, national einheitliche Lösungen durchzusetzen. Im Kern geht es bei dem Modellvorhaben darum, zu zeigen, wie bestehende Lösungen in eine prozessorientierte eGovernment-Architektur eingebunden werden können, um die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Verwaltungseinheiten aller Ebenen so einfach wie möglich zu machen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2052764 / Projekte & Initiativen)