Suchen

Mobile Security und eGovernment

Wie sicher ist das BlackBerry Z10?

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Datentrennung mit BlackBerry Balance

Der Hersteller hat sich dieser Problematik angenommen und mit BlackBerry Balance eine sehr innovative Lösung erarbeitet. Das Dateisystem des Z10 besteht aus drei Teilen, einen Basisbereich für das Betriebssystem sowie zwei Bereichen für dienstliche und private Daten und Apps.

Zusammen mit dem bei Apple abgekupferten Sandbox-System, bei dem Apps im Wesentlichen nur auf ihre eigenen Daten zugreifen können, ergibt sich eine sehr strikte Trennung privater und dienstlicher Vorgänge. Die beiden Dateibereiche können sogar unterschiedlich verschlüsselt werden, wozu dann zwei Domain Keys und zwei Master Keys erzeugt werden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Auf den dienstlichen Teil des Geräts hat die Firma uneingeschränkten Zugriff. Sie kann über einen zentralen Server Apps und Daten installieren oder entfernen oder Restriktionen für die Benutzung dienstlicher Apps aktivieren. Der Benutzer kann sich dagegen nicht wehren. Auf der anderen Seite hat die Firma im privaten Bereich des Smartphones nicht zu suchen. Hier kann der Benutzer nach Lust und Laune schalten und walten. Die Umschaltung zwischen dienstlichem und privatem Bereich erfolgt per Fingerdruck auf dem Bildschirm.

Verschiedene App-Welten

Natürlich können nicht alle Apps privat und dienstlich zur Verfügung stehen. BlackBerry hat deshalb eine Trennung vorgenommen. Im rein dienstlichen Bereich finden sich lediglich Downloads aus der BlackBerry World for Work, sofern diese zugelassen wurden, sowie firmeneigene Apps. Im rein privaten Bereich befinden sich die meisten Apps wie etwa Telefon, SMS, Facebook, Kamera, Kompass und alle aus BlackBerry World geladenen neuen Apps.

Etwas schwieriger wird es mit Apps, die auf dienstliche und private Date zugreifen sollen. Hier setzt BlackBerry zwei unterschiedliche Konzepte ein. Zum einen gibt es Apps, die eine gemeinsame Sicht auf private und dienstliche Daten erlauben, also Zugriffe auf beide Bereiche des Dateisystems durchführen. Das sind die Nachrichtenzentrale BlackBerry Hub, Kalender, Kontakte, die Erinnerungs- sowie die Suchfunktionen des Geräts.

Dann gibt es noch Apps, die zwar auf private und dienstliche Daten zugreifen müssen, aber niemals gleichzeitig. Dies Apps existieren in zwei Instanzen und können entweder nur auf dienstliche oder nur auf private Daten zugreifen. Zu diesen Apps gehören Browser, Dateimanager, Adobe Reader, sowie Medien-Apps für Musik, Bilder und Videos.

Fazit

Das Hautproblem bei Smartphones, die Trennung von dienstlichen und privaten Daten, wurde beim neuen BlackBerry sehr elegant und wirkungsvoll angegangen. Allerdings benötigt man zur Nutzung von BlackBerry Balance einen zentralen BlackBerry-Server, was die Datentrennung bei Privatleuten und Freiberuflern ausschließt.

Trotz des Rückschritts bei der Verschlüsselung des Flash-Speichers ist das Z10 eines der sichersten Smartphones überhaupt. Es hat das Potenzial, den Hersteller aus dem tiefen Tal der Tränen herauszuholen und zu neuen Erfolgen zu führen.

Weitere Security-News finden Sie auch bei unseren Kollegen von Security Insider.

(ID:42233698)