Input- und Output-Management im Rechenzentrum

Wie man 1.500 Faxe täglich in den Griff bekommt

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Die Anforderungen

„Das itsc ist in den letzten Jahren stark gewachsen. Um weiterhin gewohnt schnell auf Kundenanfragen oder -aufträge reagieren zu können und aus Umweltgesichtspunkten das Papieraufkommen zu reduzieren, haben wir uns für eine IXI-UMS-Lösung von serVonic entschieden“, erläutert Geschäftsführer Martin Behmann die Entscheidungskriterien.

Patricia Rudmann, seit 2003 IT-Systemadministratorin beim itsc, machte bereits Jahre zuvor positive Erfahrungen mit der Lösung: „Die Faxfunktion spielt für uns die tragende Rolle. Uns war wichtig, das enorme Arbeitsaufkommen in diesem Bereich zu reduzieren und eine Lösung zu finden, die es den Mitarbeitern ermöglicht, Faxe direkt an ihrem Arbeitsplatz in der gewohnten Umgebung über den PC empfangen und versenden zu können. Die flexible IXI-UMS-Lösung mit ihrem modularen Aufbau hat uns überzeugt.“ Die eingesetzte Unified-Messaging-Lösung sollte sich problemlos in die vorhandene Systemumgebung integrieren.

Bildergalerie

Die Lösung

serVonic IXI-UMS ist eine Add-On-Software, die bestehende Systeme um die Unified Messaging-Funktionen Fax, SMS, Voice Box und mobilen Zugriff erweitert. Die IXI-UMS-Connector-Architektur ermöglicht es, unterschiedliche Dritt-Systeme parallel mit einem IXI-UMS System zu verbinden, das alle systemneutralen Funktionen ausführt:

  • dazu gehören Aufbau und Annahme von Rufverbindungen,
  • Steuerung der Fax- oder Kommunikationshardware und der Leitungen,
  • Übernahme der Dokumente von den Connectoren,
  • Rendering der Dokumente,
  • Headlinegenerierung,
  • Queueverwaltung,
  • Prioritätenverwaltung sowie Logbuch- und Einzelreporterstellung.

Die gesamte Kommunikation zwischen Messaging-System und IXI-UMS-System basiert auf Standards: Für das Senden und Empfangen von eMails und damit auch von UMS-Nachrichten verständigt sich die serVonic Unified-Messaging-Lösung über System-Connectoren, beim itsc via SMTP mit Microsoft Exchange Server 2003 über den IXI-UMS Exchange 2003 Connector. Die Überprüfung der Benutzer-Adressen und Berechtigungen erfolgt über LDAP-Abfragen in den entsprechenden Verzeichnissen. Die Benutzerdaten können im Active Directory oder einem beliebigen LDAP-Verzeichnis abgelegt sein.

Für die Kommunikation nach außen kann IXI-UMS sowohl mit herkömmlichen ISDN TK-Anlagen als auch VoIP-basierenden TK-Anlagen zusammenarbeiten. Die von der Unified-Messaging-Lösung bereitgestellten Dienste – Fax, Voice, SMS und mobiler Zugriff – können einzeln oder zusammen eingesetzt werden und stehen dem Benutzer unter seiner gewohnten Oberfläche wie beispielsweise Microsoft Outlook zur Verfügung. Der Anwender muss kein neues Programm erlernen, die neuen Funktionen können intuitiv genutzt werden.

Nächste Seite: Serienfaxe nachts billiger versenden

(ID:2046499)