Input- und Output-Management im Rechenzentrum

Wie man 1.500 Faxe täglich in den Griff bekommt

02.09.2010 | Redakteur: Gerald Viola

Um die Kommunikationsprozesse effizienter zu gestalten und das hohe Faxaufkommen in den Griff zu bekommen, hat sich die itsc GmbH schon 2003 für den Einsatz einer Faxserver-Lösung entschieden. Dabei fiel die Wahl auf IXI-UMS des Softwareherstellers serVonic. Mitte 2007 wurde im Rechenzentrum in Hannover erfolgreich von ISDN auf IP migriert. Seither arbeitet die Software über H.323 mit der TK-Plattform Cisco CallManager zusammen.

Die itsc GmbH liefert IT-Lösungen für die Krankenversicherung rund um das Informationssystem in der gesetzlichen Krankenversicherung (kurz: ISKV). Das Dienstleistungsspektrum reicht von der Bereitstellung der Hardware-Infrastruktur über Rechnerleistung und Beratung bis hin zur Kundenbetreuung.

Ende der Neunziger Jahre haben sich Visionäre der BKK-Landesverbände Niedersachsen und Hessen und der Vorstand der IKK Niedersachsen in Hannover zusammengetan, um ein zukunftssicheres Rechenzentrum zu gründen. Erklärtes Ziel war es, Betriebskrankenkassen eine qualifizierte Datenverarbeitung zur Verfügung zu stellen.

Das „Rechenzentrum der Zukunft“ sollte auf Basis moderner Technologien die gesamte Informationsverarbeitung und Verwaltung der beteiligten Krankenkassen übernehmen, attraktive und kostengünstige Dienstleistungen und Services anbieten. Die InformationsTechnologieServiceCenter GmbH, kurz itsc, entstand.

Das 1999 gegründete Unternehmen ist ein leistungsfähiger IT-Dienstleister und kompetenter Ansprechpartner in den Bereichen Systemtechnik und Fachberatung. So stehen Krankenkassen verschiedenste IT-Services auch für den standardisierten Einsatz von PC-Arbeitsplätzen und Servern zur Verfügung. Ein bundesweites Netzwerk auf Basis modernster Technologien ergänzt das Portfolio der Dienstleistungen.

Aktuell werden 350 Mitarbeiter an den Standorten Hannover (Hauptverwaltung), Essen, Frankfurt, Hamburg, Magdeburg, Obernkirchen und Stuttgart beschäftigt. Derzeit ist das itsc für rund 80 Betriebs-, Innungs- und Ersatzkassen mit über fünf Millionen betreuten Mitgliedern im gesamten Bundesgebiet tätig. Mit einem Umsatz von über 26 Millionen Euro ist das Unternehmen Marktführer in diesem Segment. Im Auftrag der Kassen betreut die itsc GmbH mehr als 10.000 angeschlossene Endgeräte und rund 600 Server. Damit gehört das Rechenzentrum zu einem der bedeutendsten IT-Service-Provider für das ISKV.

Die Grundlage der erfolgreichen Entwicklung bilden attraktive Dienstleistungsangebote, die permanent einer Qualitätssicherung unterzogen und Kundenanforderungen angepasst werden. Dies erledigt ein qualifiziertes Team mit großer Einsatzbereitschaft und Flexibilität. Zu den neuesten itsc-Produkten gehören Dokumentenmanagement, Windows-Terminal-Server-Dienstleistungen, verschiedenste GKV-Services – die Durchführung des Beitragseinzuges oder der Familienbestandspflege für Krankenkassen sowie das aktuelle Thema Zusatzbeitrag und vieles mehr.

Nächste Seite: Das papierlose Faxgerät

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2046499 / Kommunikation)