Informationsplattformen

Wie Kommunikation die öffentliche Sicherheit verbessert

10.01.2007 | Autor / Redakteur: Thomas Mierschke / Gerald Viola

Effektive visuelle Überwachung

Auch jenseits mobiler Funkkommunikation trägt die Integrationskraft eines Cisco IIN maßgeblich zur Verbesserung der öffentlichen Sicherheit bei. Da ein IIN prinzipiell jede Art digitalisierbarer Information zu übertragen vermag, lassen sich insbesondere Überwachungskameras mit großem Vorteil in die Gesamtlösung einbeziehen. So erkennt eine intelligente Software anhand von Bildvergleich und Bewegungsmustern beispielsweise einen herrenlosen Koffer auf einem Bahnhof automatisch. Per Netzwerk justiert sich dann der Neigungswinkel der nächstgelegenen IP-Kamera. Das Objekt wird fokussiert. Die Kamera zoomt heran und sendet den Bildausschnitt an den wachhabenden Sicherheitsmitarbeiter, zum Beispiel auf das Display seines IP-Telefons.

Betriebs- und Wartungskosten werden signifikant gesenkt

Auch hierfür können vorhandene Analogkameras im Sinne des Investitionsschutzes weiterhin im Einsatz bleiben. Sie lassen sich über entsprechende Adapter und digitale Video-Server beispielsweise nahtlos mit der Lösung Cisco IP Video Surveillance integrieren. Neuere Digitalmodelle sind heute ohnehin überwiegend IP-fähig. Statt kostspieliger Koaxialverkabelung lassen sie sich über gängige Ethernet-Buchsen direkt an das Netzwerk anschließen und (sofern die Netzkomponenten dies unterstützen) per Power over Ethernet (PoE) mit Strom versorgen. In einem Wireless LAN können Kameras zudem drahtlos angebunden werden, sodass sich ihr Standort schnell und aufwandsarm verändern lässt – etwa, wenn ein bestimmtes Areal nur temporär observiert werden soll.

Durch Video over IP entfällt die Notwendigkeit von Parallelinvestitionen in den Auf- oder Ausbau separater Übertragungswege für zahlreiche Videoüberwachungssysteme im öffentlichen Raum. Weil Betrieb und Wartung der gesamten Videotechnik von der zentralen Netzwerkadministration übernommen werden, reduzieren sich Betriebs- und Wartungskosten signifikant. Nicht zuletzt lassen sich durch Video over IP auch Videokonferenzen zwischen Angehörigen unterschiedlicher Organisationen ad hoc einberufen.

Die Kommunikation verbessert sich, und Zeit und Kosten werden eingespart – Zeit, die in akuten Krisensituationen unter Umständen Leben retten kann.

Zusammenfassung

Intelligente Informationsnetzwerke sind prädestiniert als Rahmenarchitektur für organisationsübergreifende Kommunikationsnetzwerke. Damit wird verhindert, dass sich der Einsatz moderner Technologien in Einzelsystemen ohne ausreichende Integration erschöpft und diesbezügliche Investitionen „versanden“. Integration ist das zentrale Stichwort bei der Errichtung einer zukunftsfähigen Plattform: Nur wenn sämtliche Kommunikations- und Überwachungssysteme über ein gemeinsames Netzwerk betrieben werden, lässt sich das Potenzial innovativer Technologien zur Verbesserung der öffentlichen Sicherheit optimal realisieren. Und nur so bleiben frühere und künftige Investitionen langfristig geschützt und werden laufende Kosten wie auch der Kapitalbedarf der Infrastruktur nachhaltig begrenzt.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2007305 / Standards & Technologie)