Suchen

Veranstaltung des Marktforschungsunternehmens IDC Wie Business Process Management erfolgreich eingeführt wird

| Redakteur: Katrin Hofmann

Durch die Verwendung spezifischer Business-Process-Management-Applikationen (BPM-Applikationen) können ungenutzte geschäftliche Potenziale und Kompetenzen rasch identifiziert und somit zielgerichteter zum Einsatz gebracht werden.Was Unternehmen bei der Einführung beachten sollten, erläutert IDC-Analyst Rüdiger Spies im Juni in Köln.

Firmen zum Thema

Ein gutes BPM dient letztlich der Umsatzsteigerung.
Ein gutes BPM dient letztlich der Umsatzsteigerung.
( Archiv: Vogel Business Media )

Viele deutsche Unternehmen sehen sich mit den immer gleichen Herausforderungen konfrontiert: allgemeine Kostenreduktion, Implementierung schnellerer und effizienterer Prozesse sowie die Gewährleistung größerer Flexibilität. Business Process Management (BPM) kann dazu beitragen, abteilungsübergreifende Ineffizienzen zu beseitigen, Mitarbeiter zu motivieren sowie die Akzeptanz von neuen Geschäftsprozessen zu erhöhen. Darüber hinaus kann ein BPM-Tool sowohl Zeit als auch Kosten einsparen, ohne dass man Kompromisse bei der Prozessqualität eingehen müsste.

BPM ermöglicht dabei nicht nur die Prozessautomation, sondern auch die Möglichkeit, den Business Workflow den sich stetig verändernden Kunden- und Marktansprüchen anzupassen. Letztendlich kann daraus die Erschaffung neuer Dienstleistungs-Angebote entstehen, während gleichzeitig bestehende Compliance-Anforderungen erfüllt werden. Während IT-Technologien immer weiter konvergieren und neue BPM-Applikationen in zunehmendem Maße verfügbar sein werden, wird das Management und die Organisation von dynamischen Prozessen innerhalb eines Unternehmens nicht nur zu einer Verbesserung der Arbeitsproduktivität sowie der Relevanz bei den Anwendern, sondern letztendlich auch zur Erlangung eines signifikanten Wettbewerbsvorteils führen.

Ganz gleich, ob es sich um ein Upgrade einer bestehenden oder um eine von Grund auf neue Investition in eine BPM-Lösung handelt: Unternehmen werden hierdurch in die Lage versetzt, schneller und effektiver auf die Erfordernisse des Marktes zu reagieren. Dies ist insbesondere in Zeiten stark volatiler Märkte, wie sie in den vergangenen zwölf Monaten weltweit zu beobachten waren, von größter Bedeutung.

Die erfolgreiche Einführung und Integration von modernen BPM-Applikationen erfordert ein hohes Maß an organisatorischer Planung: Change Management, effektive interne Kommunikation sowie eine starke und zielgerichtete Führung von Seiten des Projektmanagements sind entscheidend für die Erlangung größerer interner und externer Wirtschaftlichkeit – sowohl operationell, als auch im Wettbewerb.

Was Unternehmen sonst noch beachten müssen, erfahren Interessenten am 9. Juni in Köln von IDC-Analyst Rüdiger Spies. Hier geht es zur Anmeldung.

(ID:2044799)