News Weimar koordiniert Doppik-Projektgruppe über Intranet-Portal

Redakteur: Gerald Viola

Weimar zählt zu den bekanntesten Kulturstädten Deutschlands. In diesen Tagen steht die Stadtverwaltung vor der Herausforderung, die Doppik einzuführen. Um die dadurch entstehenden

Firma zum Thema

Weimar zählt zu den bekanntesten Kulturstädten Deutschlands. In diesen Tagen steht die Stadtverwaltung vor der Herausforderung, die Doppik einzuführen. Um die dadurch entstehenden vielfältigen Fragen zu beantworten und die Abstimmung zwischen den einzelnen Fachbereichen zu gewährleisten, wurde eine etwa 50-köpfige Projektgruppe ins Leben gerufen, die sämtliche Grundsatz- und Einzelentscheidungen fällt. Damit die Kommunikation für dieses Gremium nicht zum Hemmschuh wird, realisierte Andreas Keymer, Leiter der städtischen IT-Abteilung, zusammen mit Microsoft ein leistungsfähiges Intranet-Portal. Durch die Lösung liegen bei der Stadtverwaltung Weimar nun alle Daten und Dokumente, die die Einführung der Doppik betreffen, an zentraler Stelle vor.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016696)