Suchen

Definitionen Was ist ZUGFeRD?

| Redakteur: Manfred Klein

Laut der deutschen Wikipedia steht das Akronym ZUGFeRD für Zentraler User Guide des Forums elektronische Rechnung Deutschland) ist eine Spezifikation für das gleichnamige Format elektronischer Rechnungen.

Firmen zum Thema

ZUGFeRD ist ein eRechnungsstandard, der besonders auf die Bedürfnisse des Mittelstands abzielt
ZUGFeRD ist ein eRechnungsstandard, der besonders auf die Bedürfnisse des Mittelstands abzielt
(aga7ta - Fotolia)

Entwickelt wurde das Format ab 2013 auf Initiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), des Bundesinnenministeriums (BMI) und des Branchenverbandes BITKOM. Am 15. Oktober 2019 wurde die Version 2.0.1 der Spezifikation veröffentlicht.

Das ZUGFeRD-Format wird nach Maßgabe des Forums elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) sowohl Unternehmen als auch der Öffentlichen Verwaltung frei zugänglich gemacht und zu fairen, sachgerechten und nicht diskriminierenden Bedingungen angeboten.

Vonseiten des Bundeswirtschaftsministeriums heißt es dazu: „Nicht nur in Deutschland, sondern auch europaweit kommt die elektronische Rechnung. Die Voraussetzungen hierfür hat die Bundesregierung im September 2017 mit der E-Rechnungs-Verordnung geschaffen. Damit wird die europäische Richtlinie über die elektronische Rechnungsstellung bei öffentlichen Aufträgen in deutsches Recht umgesetzt. Daraufhin wurde das Datenaustauschformat XRechnung entwickelt.“

Und weiter: „Zudem können in der Wirtschaft bereits etablierte Datenaustauschstandards wie ZUGFeRD gleichberechtigt neben dem Datenaustauschstandard XRechnung verwendet werden, wenn sie – wie ZUGFeRD 2.0 – den Anforderungen der europäischen Norm entsprechen. Das hybride Format kann von Mensch und Maschine gleichermaßen gelesen werden und erleichtert insbesondere kleinen und mittleren Unternehmen die Anwendung der elektronischen Rechnung.“

XRechnung und ZUGFeRD 2.0 stünden gleichberechtigt nebeneinander. Es bleibt den Nutzerinnen und Nutzern überlassen, welches Format sie verwenden wollen.

Zur Zielgruppe von ZUGFeRD heißt es auf Wikipedia: „ZUGFeRD-konforme Rechnungen sollen daher zwischen Unternehmen sowie zwischen Unternehmen und der Öffentlichen Verwaltung schnell, komfortabel und einfach elektronisch ausgetauscht werden können. Die Zielgruppe von ZUGFeRD sind neben großen und mittleren Unternehmen sowie der Öffentlichen Verwaltung insbesondere auch kleine und kleinste Unternehmen, die wenige Rechnungen pro Jahr an einen Partner stellen oder sogar mit Partnern zu tun haben, mit denen keine regelmäßigen Geschäftskontakte bestehen.“

Für öffentliche Aufträge ist die elektronische Rechnungsstellung übrigens ab November 2020 verpflichtend.

(ID:46356620)