Suchen

Definitionen Was ist XML?

| Autor: Manfred Klein

Extensible Markup Language oder kurz XML ist eine Auszeichnungssprache zur Darstellung hierarchisch strukturierter Daten im Format einer Textdatei, die sowohl von Menschen als auch von Maschinen lesbar ist.

Firmen zum Thema

XML – der Schlüssel für Open Data
XML – der Schlüssel für Open Data
(© aga7ta – Fotolia)

Entstanden ist die Computersprache XML als Nachfolger von HTML, das zunehmend an seine technischen Grenzen kam. Am 20. Februar 1998 wurde XML vom World Wide Web Consortium (W3S) veröffentlicht. Eingesetzt wird XML unter anderem für den plattform- und implementationsunabhängigen Austausch von Daten zwischen Computersystemen, vor allem wenn dieser über das Internet erfolgt. Bei XML handelt es sich zudem um eine textbasiertes Datenformat. Somit können XML-Daten in einem Editor geöffnet und bearbeitet werden. Zudem können Computer das XML-Format lesen und schreiben.

Vor allem letztere Funktion macht die Sprache für den Einsatz im sogenannten Open-Data- und Open-Government-Anwendungen geeignet. Als weitere Vorteile werden die große Verbreitung und der geringe Lernaufwand geannt.

(ID:46679518)