Definitionen

Was ist ein Smart Home?

| Redakteur: Julia Mutzbauer

(aga7ta - Fotolia)

Smart Home steht für die intelligente Vernetzung von Haustechnik und Haushaltsgeräten sowie der Unterhaltungselektronik in Wohnräumen. Eine entscheidende Rolle dabei spielen die Verbesserung von Wohn- und Lebensqualität, eine nachhaltige Energienutzung sowie die Sicherheit.

Im weltweiten Vergleich von 2019 gehören die Länder USA, China, das Vereinigte Königreich, Deutschland und Japan zu den Top 5 im Smart Home Markt. Dabei erzielt die USA den größten Umsatz, dicht gefolgt von China. Deutschland rangiert hingegen auf dem vierten Platz.

In einer früheren Studie der Technischen Hochschule Köln (TH Köln) von 2015 wurden alle Smart Home-Systeme, die sich zu dieser Zeit in Deutschland auf dem Markt befanden, analysiert und bewertet. Daraus ergab sich nach den Angaben der TH Köln, dass es zu diesem Zeitpunkt eine „große Vielfalt an Produkten, aber noch keinen einheitlichen Standard“ gab.

Funktion und Nutzen

In einem Smart Home können Leuchten, Schalter und Geräte, die im Haus verwendet werden, über ein computergesteuertes Programm miteinander vernetzt werden. Damit soll eine individuelle Steuerung der Geräte per Smartphone möglich sein. Außerdem soll sich so die Energienutzung effizienter gestalten lassen. Im Jahr 2018 im Rahmen eines Forschungsprojekts hat sich die TH Köln mit dem Thema Energieersparnis durch Smart Home-Systeme auseinander gesetzt. Die TH Köln gibt an, dass sich der Gasverbrauch mithilfe moderner Smart Home-Systeme um 30 Prozent reduzieren lässt.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46218500 / eGOV_Definitionen)