Suchen

Definitionen Was ist bzw. was tut die European Public Sphere?

| Redakteur: Manfred Klein

Die Initiative European Public Sphere wurde gegründet, um für die Zukunftsfragen Europas einen öffentlichen Raum zu schaffen. Für den IT-Bereich soll dabei ein digitales Ökosystem realisiert werden, das auf europäischen Werten basiert.

Firmen zum Thema

Ein digitales Ökosystem für ein freiheitliches Europa ist das Ziel
Ein digitales Ökosystem für ein freiheitliches Europa ist das Ziel
(© aga7ta – Fotolia)

Bei der European Public Sphere (kurz: EPS) handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt von IG-Eurovision, Democracy International, Mehr Demokratie NRW und der European Credit Initiative. Ziel ist es, einen öffentlichen Raum für die Debatte über die zukünftige Entwicklung Europas zu schaffen, in dem Gedanken und Ideen ausgetauscht werden sollen. Im IT-Bereich befasst sich eine Projektgruppe unter Federführung von BR-Intendant Ulrich Wilhelm und Henning Kagermann (acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften) mit der Gestaltung einer European Public Sphere für den digitalen Sektor in Europa.

Es soll ein digitales Ökosystem in Europa entstehen

In einem von der Projektgruppe veröffentlichten Impulspapier wird der Weg beschrieben, wie sich ein digitaler Raum mit transparenten und fairen Zugangs- und Nutzungsbedingungen realisieren lässt. Demnach stärkt Europa seine digitale Souveränität durch die Entwicklung eines digitalen Ökosystems, das sich in seiner technischen Ausgestaltung gezielt an europäischen Werten wie Vielfalt und Offenheit orientiert. Zudem fördert ein solcher digitaler Raum laut den Ausführungen im Impulspapier den öffentlichen Diskurs und stellt die identitätsstiftende Pluralität Europas sicher.

Die europäischen Werte als Basis für das Technologie-Design

Um diese Ziele zu realisieren, muss die digitale Infrastruktur als ein Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge verstanden werden. Denn ein digitaler Raum benötigt eine frei zugängliche Infrastruktur, die staatlich gefördert wird und einer europäischen Regulierung unterliegt. Eine wesentliche Aufgabe der European Public Sphere besteht diesbezüglich darin, Werte wie zum Beispiel Sicherheit, Demokratie, Offenheit, Privatheit, Solidarität, Selbstbestimmung, Pluralität, Nachhaltigkeit, Gerechtigkeit und die Würde des Menschen in das Technologie-Design einfließen zu lassen.

Konkretisierung der prägenden Begriffe

Die Projektgruppe empfiehlt, dass im Rahmen der European Public Sphere die genutzten Technologien konkret durch die folgenden drei Begriffe geprägt werden:

  • Offenheit
  • Modularität
  • Interoperabilität

Gestalten von Standards im Rahmen der EPS-Technologiestrategie

Die gesamte EPS-Technologiestrategie zielt darauf ab, offene und einfach wiederverwendbare Standards zu implementieren, die dezentral weiterentwickelt werden und Kombinationen mit anderen Technologien eingehen können. Eine digitale Strategie nach diesem Muster ermöglicht ein vielfältiges Angebot an Plattformen, Produkten und Geschäftsmodellen unabhängig von Bereichen und Branchen. Gerade im Hinblick auf gesamteuropäische Medien, eGovernment und die digitale Bildung ergeben sich im Rahmen der European Public Sphere ganz neue Chancen und Optionen.

Außerdem sollen eine europäische Digitalagentur und eine European Public Sphere Alliance ins Leben gerufen werden, um sowohl privatwirtschaftliche Produkte als auch nicht-kommerzielle Angebote besser gestalten und vermarkten zu können.

(ID:46845028)