Definitionen

Was ist bzw. was tut der Cyber Innovation Hub?

| Autor / Redakteur: Mandarina / Manfred Klein

Auf der Suche nach Synergieeffekten zwischen Bundeswehr und freier Wirtschaft – der Cyber Innovation Hub
Auf der Suche nach Synergieeffekten zwischen Bundeswehr und freier Wirtschaft – der Cyber Innovation Hub (© aga7ta – Fotolia)

Auch die Bundeswehr braucht digitale Kompetenz auf hohem Niveau. Mit dem Cyber Innovation Hub werden Start-ups weltweit auf digitale Neuheiten unter die Lupe genommen, die für die Bundeswehr von Interesse sein könnten.

Die Bundeswehr benötigt digitale Unterstützung auf zahlreichen Anwendungsgebieten. Für die interne Organisation ist dies ebenso wichtig wie für Außeneinsätze auf der ganzen Welt. Der Cyber Innovation Hub der Bundeswehr entstand durch die Überlegung, dass digitale Innovationen von internationalen Start-ups für die Bundeswehr nutzbringend adaptiert und eingesetzt werden können. Somit wird die Energie, die hinter Erfindungen in jungen Unternehmen häufig zu entdecken ist, gewinnbringend für die Bundeswehr eingesetzt.

Gewinnbringend genutzt werden sollen so insbesondere digitale Errungenschaften aus den folgenden Bereichen

  • Service
  • digitale Produkte
  • Informations- und Kommunikationstechnik
  • Cyber Space.

Mehrere Etappen für die Implementierung nötig

Innovatives bringt die Digitalisierung fast täglich ans Licht. Doch ist es nur eine Teilaufgabe beim Cyber Innovation Hub, potenziell nutzbare Technologien zu entdecken. Es ist auch wichtig, diese bedarfsgerecht an die speziellen Bedürfnisse der Bundeswehr anzupassen. Gleichzeitig sind Soldaten oder Verwaltungseinheiten nachhaltig für die Bereicherung zu sensibilisieren, die die Digitalisierung mit sich bringen kann.

Dazu gehört auch die Bereitschaft, diese in die Arbeitsabläufe zu integrieren und Gewohntes objektiv und kritisch zu überdenken. Die Compliance der Mitarbeiter ist für die Arbeit des Cyber Innovation Hub ein zentraler Faktor für den Erfolg bei der Umsetzung der jeweiligen digitalen Neuheit.

Skalierung ist wichtig

Agile Prozesse erfordern die Skalierbarkeit von Produkten der Digitalsierung. Diese Anpassungsfähigkeit ist ein wichtiges Kriterium, wenn der Cyber Innovation Hub nach neuen Methoden und Produkten der Digitalisierung bei den Start-ups recherchiert. Erst dann, wenn Anwendungen wirklich skalierbar sind, können sie in Unternehmen und somit auch der Bundeswehr zielführend eingesetzt werden. Die Bundeswehr kauft diese digitalen Errungenschaften den Existenzgründern bewusst ab, um die eigene Organisation modern und effizient gestalten zu können.

Voraussetzungen für die erfolgreiche Implementierung

Damit der Cyber Innovation Hub Innovatives aus dem digitalen Sektor aufnimmt und der Bundeswehr nutzbar macht, braucht es bstimmte Voraussetzungen. Neben der Skalierbarkeit wird auf kostengünstige Lösungen geachtet, die mit wenig Aufwand passgenau integriert werden können. Der Nutzen der Anwendungen ist dabei natürlich ganz entscheidend.

Die Bundeswehr betrachtet den Cyber Innovation Hub in diesem Kontext als einen Innovationsmotor für den Bereich Digitalisierung, der Synergieeffekte zwischen Bundeswehr und freier Wirtschaft klug ausnutzen kann. Beide Partner sollen profitieren: das Start-up vom Verkauf der digitalen Innovation, die Bundeswehr von neuesten Errungenschaften der Technik.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45962725 / eGOV_Definitionen)