Definitionen

Was ist bzw. was tut das ITZBund?

| Redakteur: Manfred Klein

(Bild: aga7ta – Fotolia)

Das ITZBund ist der zentraler IT-Dienstleister der Bundesverwaltung. Seine Aufgabe ist es den Organen der Bundesverwaltung eine leistungsstarke, wirtschaftliche und qualitativ hochwertige IT-Lösungen insbesondere für die Bundesverwaltung zur Verfügung stellen. Dazu arbeiten inzwischen 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an bundesweit 12 Dienstsitzen tätig sind.

Zu den Kunden des ITZBund zählen unter anderem das Bundesministerium der Finanzen, das Bundesministerium des Innern, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur sowie Dienststellen aus deren Verantwortungsbereich. Hierzu gehören z. B. das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, die Generalzolldirektion, das Beschaffungsamt, das Bundesverwaltungsamt, die Bundesimmobilienanstalt und das Statistische Bundesamt. Weitere Bundesbehörden gehören zu unserem Kundenkreis.

Rund 1 Million Anwenderinnen und Anwender aus Verwaltung und Wirtschaft nutzen IT-Lösungen des IT-Dienstleisters. Das ITZBund betreut mittlerweile rund 91.000 IT-Endgeräte. Doch der Dienstleister betreut nicht nur die Hardware und stellt entsprechende Rechenzentrumsleistungen zur Verfügung, er entwickelt auch eine Vielzahl von eigenen IT-Anwendungen. Dazu das ITZBund: „Dabei decken wir alle Phasen von der Anforderungserhebung über das Lösungsdesign, die Lösungsentwicklung und -realisierung bis zum dauerhaften IT-Betrieb und der Pflege und Wartung der Lösung ab. Der Support der IT-Lösungen für unsere Kunden sowie der 7x24 Stunden in der Woche erreichbare Service Desk runden das Leistungsspektrum des ITZBund ab.“

Die Kunden können dabei wählen, welche Phasen des Designs und der Realisierung einer Lösung sie selbst verantworten möchten, bevor die IT-Lösung dann in den Rechenzentren des ITZBund bereitgestellt wird. Das ITZBund übernimmt auf Wunsch und im Auftrag der Kunden aber auch gerne die Umsetzungsverantwortung im Sinne eines Generalunternehmers.

So vielfältig wie unsere Leistungen, so vielfältig sind unsere fast 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an bundesweit 12 Dienstsitzen tätig sind. Für unsere Kunden arbeiten beispielsweise Steuer-, Finanz-, Haushalts- und Verwaltungsfachleute Hand in Hand mit IT-Spezialisten, Ingenieuren sowie Netz- und Sicherheitsprofis.

Das ITZBund ist im Wege der IT-Konsolidierung des Bundes am 1. Januar 2016 aus dem Zusammenschluss der Bundesstelle für Informationstechnik (Geschäftsbereich des Bundesministeriums des Inneren), der Bundesanstalt für IT-Dienstleistungen (Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur) und dem Zentrum für Informationsverarbeitung und Informationstechnik (Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen) hervorgegangen und wurde als Behörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums der Finanzen gegründet.

Im Rahmen dieser IT-Konsolidierung des Bundes werden weitere IT-Infrastrukturen von Bundesbehörden zum ITZBund migriert. Durch diese Konsolidierung wird einerseits Know-how zum Vorteil für alle Kunden gebündelt. Andererseits können hierdurch auch Synergieeffekte für die Bundesverwaltung erzielt werden, durch die die Bundesverwaltung dauerhaft in der Lage sein wird, ihre IT-Infrastruktur als Kernelement der Arbeitserledigung zu betreiben und fortzuentwickeln.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46557147 / eGOV_Definitionen)