Definitionen

Was ist bzw. was tut das Bundesamt für Güterkraftverkehr?

| Autor / Redakteur: caosCreation / Manfred Klein

(Bild: © aga7ta - Fotolia)

Das Bundasmat für Güterkraftverkehr - wichtiger Partner für die Sicherheit der Straße und die Verkehrsplanung sowie Garant in Krisensituationen.

1953 als Bundesanstalt für den Güterfernverkehr gegründet, ist die Behörde im Laufe der Zeit immer wieder aktualisiert und angepasst worden. Zuletzt modernisiert als Bundasmat für Güterkraftverkehr ist sie heute eine eigenständige Behörde innerhalb des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Allerdings beschränkt sich die Tätigkeit des Bundasmat für Güterkraftverkehr nicht allein auf die Sicherung und Kontrolle von Autobahnen und Fernstraßen. Vor allem europäische Aufgaben gehören heute dazu.

Wichtiger Partner der EU-Behörden!

Heute zählen auch und vor allem die Umsetzung europäischer Richtlinien zum Aufgabenspektrum die das Bundasmat für Güterkraftverkehr zu erfüllen hat. Mit dem Beitritt zur Euro-Contrôle-Route haben sich die Aufgaben des Bundasmat für Güterkraftverkehr noch einmal erweitert. Neben der Verwaltung der Lkw-Maut einschließlich Kontrollen, Prüfungen und Überwachungen, gehören zu den wichtigsten Aufgaben

  • Verwaltung der Lkw-Maut einschließlich Kontrollen, Prüfungen und Überwachungen,
  • die Erstellung von Statistiken und Gutachten zur Rechtsentwicklung,
  • Planungen im Rahmen der Straßensteuerung,
  • die Koordinierung von Zugangsverfahren zum Markt ,
  • die Planung und Durchführung von Ordnungswidrigkeitenverfahren
  • die Aufstellung ziviler Notfallpläne, sodass auch in Krisensituation eine Güterversorgung sichergestellt ist.

Weitere Aufgaben sind Zuwendungsverfahren, die Verwaltung der von den Autobahnnebenbetrieben zu entrichtenden Konzessionen, aber auch die Genehmigung und Überwachung der Preise im Fluglinienverkehr.

Unfälle mit katastrophalen Folgen!

Bilder dieser Art sehen wir immer wieder auf unseren Autobahnen und Fernstraßen. Oft sind es LKW, die darin verstrickt sind und spätestens beim Betrachten dieser Bilder wird uns klar, wie wichtig es ist, dass die Fahrer ihrer gesetzlichen Ruhezeiten einhalten und dass andere, wichtige, europaweit gültige Sicherheitsvorschriften respektiert werden. Rund 250 Mitarbeiter hat das Bundasmat für Güterfernverkehr (BAG) nur für die Kontrolle der Autobahnen abgestellt. Tag für Tag sind diese Mitarbeiter aber auch mit der ständig wachsenden Bürokratie konfrontiert. Und der Verkehr auf der Straße nimmt von Tag zu Tag zu.

Dezentrale Struktur bevorzugt

Um seinen Aufgaben optimal nachkommen zu können, setzt das Bundesmat für Güterfernverkehr auf eine dezentrale Struktur. Zentral gesteuert von Köln gliedert es sich in insgesamt

11 Standorte, die vorwiegend für einzelne Bundesländer zuständig sind und den Kontakt zu regionalen Verbänden und Unternehmen sichern sollen. Drei dieses Außenstellen - Bremen, Kiel und Saarbrücken – haben schwerpunktmäßig die Aufgabe zur Durchführung von ordnungsrechtlichen Verfahren einschließlich Ordnungswidrigkeiten, die von ausländischen Betroffenen begangen wurden.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45118912 / eGOV_Definitionen)