Definition

Was ist Bürokratieabbau?

| Redakteur: Manfred Klein

(aga7ta - Fotolia)

Unter Bürokratieabbau versteht man sämtliche Maßnahmen, welche Bürger und Unternehmen von staatlicher Regulierung entlasten. Die Bandbreite reicht vom Streichen von Vorschriften bis hin zur Digitalisierung der Verwaltung.

Kaum jemand bezweifelt, dass es innerhalb eines Staatswesens ein gewisses Maß an Bürokratie geben muss. Der Bürokratieabbau zielt auf das Zuviel an Regulierung ab. Das umfasst insbesondere unterschiedliche Gesetze und Verordnungen, lange und wenig verständliche Antragsformulare und unternehmerische Melde- und Statistikpflichten. Diese Überregulierung führt bei Bürgern und Unternehmen zu einem hohen Aufwand.

Bei Firmen geht dieser mit teilweise hohen Kosten einher. Das aufwendige Befolgen gesetzlicher Pflichten bindet Arbeitskräfte und damit finanzielle Mittel, die Unternehmen sinnvoller einsetzen könnten. Eine zu starke Bürokratie kann die Innovationskraft hemmen.

Typische Ansatzpunkte für die Entbürokratisierung

Vielfach konzentriert sich der Bürokratieabbau auf Gesetze und Vorschriften. Sie sollen abgeschafft, im Umfang reduziert oder vereinfacht werden. Entbürokratisierung kann auch ein Abbau von Stellen in der Verwaltung bedeuten. Dahinter steckt der Gedanke, dass zu große Verwaltungen zu einer Überregulierung neigen, während sich schlankere Behörden auf das Wesentliche fokussieren.

Organisatorische Veränderungen: Strukturreformen und Digitalisierung

Bürokratieabbau lässt sich zudem mit effizienteren Verwaltungsstrukturen erreichen. Wenn künftig statt zwei Behörden nur eine Behörde für ein Anliegen zuständig ist, folgt daraus eine Erleichterung für Bürger und Unternehmen. Längere Öffnungszeiten der entsprechenden Ämter zählen wie eine bessere Informationspolitik ebenfalls zu den entbürokratisierenden Maßnahmen. Eine große Bedeutung kommt zusätzlich der Digitalisierung zu. Online-Anträge, die Online-Erledigung kompletter Verwaltungsakte und ähnliches minimieren den Aufwand für alle Beteiligten.

Auseinandersetzungen um den Bürokratieabbau

Unter dem Stichwort Bürokratieabbau entwickeln sich aber auch kontroverse Debatten. So sehen Gewerkschaften viele Gesetze als wichtigen Beitrag zum Schutz von Arbeitnehmerrechten, während Wirtschaftsverbände sie als Überregulierung ablehnen. Denselben Konflikt gibt es unter anderem zwischen Umweltschützern und einigen Unternehmen.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44866112 / eGOV_Definitionen)