Datenschutz bei Energieversorgung & Co.

Was das Smart Home über uns verrät

| Autor / Redakteur: Joachim Jakobs / Stephan Augsten

Datensicherheit im Smart Grid

Bis 2018 soll nach Erkenntnis der Marktforscher von ON World 50 Millionen vernetzte Haushalte geben. Sind deren Systeme nicht dicht, ist zu befürchten, dass Lebensstandard und -gewohnheiten Unbefugten zugänglich werden. Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) weist in einer Broschüre von 2010 unter dem Titel „Empfehlungen zum Datenschutz im Smart Grid“ auf die Risiken hin.

Big Data und die sechs Megatrends 2015

Intelligente Assistenzsysteme

Big Data und die sechs Megatrends 2015

25.02.15 - Die Informationstechnologie beherrscht zunehmend alle Bereiche des Lebens. An vorderster Front: Big Data und die Möglichkeit, die Welt, wie wir sie kennen, von Grund auf zu ändern. Die Entwicklung zeigt derzeit in Richtung intelligenter Assistenzsysteme. lesen

„Wo bisher einmal im Jahr eine Gesamtverbrauchsangabe erfolgte, fallen künftig bei einer Verbrauchsmessung in Intervallen von 15 Minuten pro Jahr an den Zählpunkten 35.040 Messwerte an.“ Im intelligenten Heim steigt nach Ansicht der Karlsruher Wissenschaftler die Detailtiefe möglicher Erkenntnis: „Hier soll der Zähler sogar den Verbrauch gerätespezifisch erfassen, sodass eine Aufschlüsselung des Verbrauchs einzelner Geräte möglich wird […].“

Die Datenschützer warnten seinerzeit entsprechend, dass eine detailreiche Verbrauchsmessung viele Informationen über den Verbraucher preisgibt: „Wann wird aufgestanden, wann aus dem Haus gegangen? Wann wird gekocht, wann Fernsehen geschaut? Sind die Bewohner verreist?" Mutmaßungen über die Bewohner und ihr Verhalten sind dann noch leichter anzustellen.

Hellmuth Frey von EnBW bestätigte, dass der Chip zumindest technisch feststellen könne, ob sich gerade ein oder drei Eier auf dem Herd befänden. Er sah aber damals in intelligenten Elektrogeräten nur Vorteile. So könnte die Waschmaschine künftig erst dann waschen, wenn der Strom eine vom Verbraucher definierte Preismarke unterschritten hat.

Was möglich ist, wird auch gemacht

Pikanterweise wurde die Yellow Strom GmbH – eine Tochter der EnBW – bereits 2008 mit dem Big Brother Award ausgezeichnet. Salim Popatia von der Firma Ecotagious aus Vancouver sagt: „Was gemessen wird, wird auch gelenkt.“ Er muss es wissen, denn sein Arbeitgeber hat nach eigenen Angaben „Jahre investiert, um komplexe Algorithmen zu entwickeln, die Stromzählerdaten analysieren und den Fingerabdruck aus gewissen Anwendungen ziehen können“.

Nun sind seit der Vergabe des Big Brother Award sieben und der Erstellung der KIT-Studie fünf Jahre vergangen. Seither ist die Personalisierung vorangeschritten: Somit sind jetzt nicht nur Lebensstandard und -gewohnheiten der Haushalte bekannt, sondern es ist außerdem sichtbar, welche Angewohnheiten spezifische Personen zu bestimmten Tageszeiten pflegen.

Entweder man greift die Daten direkt am Ursprung ab oder man zapft den an, der die Daten ohnehin zentral erfasst; der Deutschlandfunk dokumentiert den Fall eines Hausverwalters einer Reihenhausanlage in Baden-Württemberg, der mit solchen Daten gehandelt haben soll. In der Folge seien die Bewohner mit Werbeproben eines Herstellers von Mikrowellen-Fertiggerichten traktiert worden.

Kaspersky warnt außerdem vor Einbrechern, die das Objekt der Begierde vor der Tat überwachen könnten. Wie man auf fremde IP-Kameras zugreifen kann, ist im Internet hinreichend dokumentiert. Oft sind Anwender schon damit überfordert, das Standard-Passwort zu ändern.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43306336 / Standards & Technologie)