EXTRAPOL

Vorreiter in der Internetkommunikation der deutschen Verwaltung

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Die Bedeutung der IT-gestützten Zusammenarbeit in EXTRAPOL nimmt in den letzten Jahren kontinuierlich zu. Während bereits seit 2006 innerhalb von sogenannten Closed User Groups (CUG) die Möglichkeit besteht, Informationen nur für einen bestimmten Nutzerkreis zur Verfügung zu stellen, wächst der Bedarf an Lösungen zur Adhoc-Kommunikation, für den schnellen Daten- und Dokumentenaustausch und zur kollaborativen Arbeit an onlinebasierten Dokumenten.

So erarbeitet beispielsweise gerade eine behördenübergreifende Projektgruppe einen Katalog für Aus- und Fortbildungsmedien und katalogisiert mit Hilfe von Metadaten den derzeitigen Multimediabestand.

Neue Funktionalitäten für die internetbasierte Informationsgenerierung und Zusammenarbeit werden augenblicklich in ersten Closed User Groups mit der Collaboration-Technologie von Microsoft SharePoint 2010 pilotiert. Hier stehen den Polizeibediensteten neben den Möglichkeiten des Dokumenten- und Informationsaustausch auch Elemente des Web 2.0 wie Bewertungen, Foren, Wikis und Blogs zur Verfügung.

Ein wesentliches Pilotprojekt dabei ist der Veranstaltungskalender. Als effizientes Planungstool für länderübergreifende Einsatzlagen ermöglicht er verantwortlichen Führungskräften in den Bundesländern im Vorfeld von Großveranstaltungen, die Einsatz- und Ressourcenplanung optimal aufeinander abzustimmen. In einem weiteren Pilotprojekt auf Basis von Microsoft SharePoint 2010 werden aktuell die unterschiedlichen Wiki-Technologien erprobt.

Bereits für die Pilotprojekte wird eine kontinuierliche Überprüfung der Akzeptanz bei den Erstnutzern durchgeführt, damit Optimierungsbedarfe und Weiterentwicklungsmöglichkeiten erkannt und umgesetzt werden können.

Drei-Säulen-Architektur

(ID:2053258)