krz erhält Digital Transformation Award

Vom IT-Dienstleister zum Bürger-Service-Provider

| Autor: Ira Zahorsky

Verleihung des „Digital Transformation Awards“: Die Kategorie „Bestes digitales Kundenerlebnis“ ging an das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz): (v. l.) Werner Rieche (Open Text) Roland Tichy (Wirtschaftswoche) Karl Heinz Land (neuland) Reinhold Harnisch (krz) Dirk Kleemeier (krz)
Verleihung des „Digital Transformation Awards“: Die Kategorie „Bestes digitales Kundenerlebnis“ ging an das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz): (v. l.) Werner Rieche (Open Text) Roland Tichy (Wirtschaftswoche) Karl Heinz Land (neuland) Reinhold Harnisch (krz) Dirk Kleemeier (krz) (Bild: OpenText)

Das krz hat gemeinsam mit OpenText, Spezialist für Enterprise Information Management, den Digital Transformation Award in der Kategorie „Bestes digitales Kundenerlebnis“ gewonnen. Der Preis würdigt Unternehmen, Organisationen und Behörden, die durch den Einsatz digitaler Technologien ihre Wertschöpfung erhöhen und Mehrwert schaffen.

Das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensburg/Lippe (krz) und OpenText hatten sich mit einem Gemeinschaftsprojekt beworben: Das krz, Informatik-Dienstleister für Kommunen im Raum Minden-Ravensberg/Lippe, stellt im Rahmen eines so genannten eGovernment-Frameworks seinen angeschlossenen Kommunen eine moderne Business-Process-Management (BPM)-Plattform von OpenText zur Verfügung. Diese unterstützt sie bei der Digitalisierung sowie zentralen Steuerung von administrativen Prozessen.

Zeit und Geld sparen

Im Ergebnis sollen die Kommunen und Gemeinden Geld sparen, von einer erheblichen Entlastung der Verwaltung profitieren und Vorgänge schneller bearbeiten können. Dies schafft größere Handlungsspielräume für die Kommunen und erhöht die Attraktivität der Öffentlichen Verwaltung als Arbeitgeber. Zudem führt zum Beispiel der Einsatz der Software in Form des so genannten „Mängelmelders“ zu mehr Transparenz und Bürgernähe: Bürger können über eine mobile App Schäden an der öffentlichen Infrastruktur, wie etwa Verschmutzungen oder Straßenschäden melden. Foto, GPS-Daten und Kurzbeschreibung werden automatisch in die BPM-Plattform integriert und lösen die elektronische Dokumentation des Schadens sowie dessen Behebung durch den zuständigen Mitarbeiter oder Dienstleister aus.

Werner Rieche, Vice President Sales DACH bei OpenText: „Digitale Transformation stellt Unternehmen und Behörden gleichermaßen vor die Herausforderung, innovative Produkte und Services zu entwickeln, mit denen sie Kundenbedürfnisse schneller, besser und günstiger als bisher bedienen können. Unsere Projekte mit krz zeigen, wie Behörden und öffentliche Einrichtungen durch die Nutzung neuer Technologien einen besseren Bürgerservice erbringen und dabei Kosten und Ressourcen sparen können. Wir freuen uns daher besonders über die Auszeichnung des krz in der Kategorie ‚Bestes digitales Kundenerlebnis‘“.

Auszeichnung

Für das Projekt wurde das krz nun am Dienstag Abend im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur in Berlin unter der Schirmherrschaft von Bundesminister Alexander Dobrindt ausgezeichnet.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42955253 / Projekte & Initiativen)