PDV-Systeme und secunet vertiefen Kooperation VIS-Suite kann jetzt auch Verschlusssachen bearbeiten

Autor Manfred Klein

Der Software-Hersteller PDV-Systeme und das IT-Sicherheitsunternehmen secunet haben die Integration der hochsicheren kryptographischen Architektur SINA Workflow in die Public ECM Platform VIS-Suite vereinbart.

Anbieter zum Thema

PDV macht die eAkte verschlusssachentauglich
PDV macht die eAkte verschlusssachentauglich
(©Gautier Willaume - stock.adobe.com)

Ziel der Kooperation ist es, unter Verwendung zertifizierter Sicherheitsarchitekturen und Technologien hochsichere Arbeitsumgebungen bereitzustellen. Zu diesem Zweck ist – um auch eine Bearbeitung von vertraulichen Dokumenten zu ermöglichen – ist eine Integration der secunet Lösung SINA Workflow in die Public ECM Platform VIS-Suite der PDV-Systeme geplant.

Laut Unternehmensangaben sollen so auch vertrauliche Dokumente in einer gesonderten Sicherheitsumgebung (Verschlusssachen-Umgebung / VS) bearbeitet werden können.

Der Anwender könne damit seine Dokumente nach dem „Need-to-know“-Prinzip registrieren, in Workflows bearbeiten und Mitzeichnungen an die weiteren Beteiligten unter Nutzung dieser Sicherheitsumgebung ausführen. Vom Zeitpunkt der Sicherheitseinstufung an sollen die betreffenden Dokumente in den VS-Ablagen verschlüsselt vorliegen .

Die gemeinsame Lösung kann sowohl bei Behörden, Organisationen und Unternehmen mit Standard-Arbeitsplätzen und einer separierten Umgebung als auch bei Anwendern der VS-NfD-zugelassenen SINA Workstation eingesetzt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45353810)