Suchen

Unstrukturierte Daten Verwendung von Storage-Technologien im Jahr 2012

Redakteur: Katrin Hofmann

Für die kommenden Jahre erwartet IDC weltweit jährlich eine Verdopplung der Datenmengen – ein großer Teil davon unstrukturiert. Im Zuge des Executive Information Service, für welchen quartalsweise 300 Unternehmen zu IT-Ausstattung und Trends befragt werden, geht IDC der Frage nach, wie die Unternehmen den daraus resultierenden Herausforderungen im Jahr 2012 begegnen wollen.

Firmen zum Thema

Deduplizierung hat Top-Priorität.
Deduplizierung hat Top-Priorität.

Ein Teil der Herausforderungen im Zuge der Zunahme unstrukturierter Daten ist die Speicherung dieser großen Datenmengen. Der Markt hält eine Vielzahl unterschiedlicher Storage-Möglichkeiten bereit, unter denen Unternehmen für ihre zukünftigen Bedarfe wählen können. An Bedeutung verlieren werden in den nächsten Jahren vor allem Tape-Technologien.

Der Blick auf die Grafik zeigt, dass die am häufigsten verwendeten Storage-Technologien in den Unternehmen aktuell „Data De-Duplication“ sowie „Solid State Drives“ und "„Drei-Ebenen-Storage Backup“ sind. Insbesondere im Bereich von SSD erwartet IDC in den nächsten Jahren jedoch starkes Wachstum. In der aktuellen Umfrage wird dies bestätigt – der Anteil an Unternehmen, die keine Pläne zur Nutzung haben, bei SSD geringer ist als bei Data De-Duplication. Es ist zu erwarten, dass SSD auch in den kommenden Jahren zu den Top-3 der Speicher-Technologien gehören wird.

(ID:34021650)