Suchen

Bezahlverfahren Verwaltungsdienstleistungen einfach und sicher im Internet bezahlen

Redakteur: Ira Zahorsky

Damit Verwaltungsdienstleistungen, wie Bewohnerparkausweise, Ferienkarten, Führungszeugnisse oder Sperrmüll, einfach und sicher im Internet bezahlt werden können, setzen mehr als 1.000 Kommunen in Deutschland auf das Online-Bezahlverfahren giropay.

Firmen zum Thema

Online-Service bedeutet auch, dass Dienstleistungen der Verwaltungen online unkompliziert bezahlt werden können
Online-Service bedeutet auch, dass Dienstleistungen der Verwaltungen online unkompliziert bezahlt werden können
(Bild: giropay)

Wofür man früher „aufs Amt“ musste, kann mittlerweile bequem im „digitalen Rathaus“, also auf den Online-Serviceportalen vieler Kommunen, beantragt werden. Mit dem Ausbau ihrer Onlineportale kommen die Behörden über das eGovernment-Gesetz hinaus dem digitalen Lebensstil der Einwohner entgegen und bieten mehr Service und Komfort. Gleichzeitig optimieren sie zahlreiche Verwaltungsprozesse durch die Digitalisierung.

Für die bezahlpflichtigen Vorgänge, etwa die Beantragung einer Meldebescheinigung oder die Anmeldung eines Wohnsitzes, setzen dabei immer mehr Behörden auf giropay. „Wir profitieren von der Einbindung des Bezahlverfahrens in unser Bürgerportal in dreifacher Hinsicht“, sagt Horst Fritz, Leiter der Stadtkasse Stuttgart. „Erstens ist die Onlinebezahlung und der damit verbundene Wegfall vieler zeitaufwändiger Arbeitsschritte für uns eine enorme Entlastung bei der Buchung von Zahlungseingängen. Zweitens bringt uns unser wachsendes Onlineangebot dem Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern eine serviceorientierte, bürgernahe und moderne Kommune zu sein, ein Stück näher. Und nicht zuletzt wissen wir durch die Zahlungsgarantie, die giropay bietet, dass wir unser Geld auf jeden Fall erhalten.“

Und so funktioniert das: Der Nutzer wird vom Onlineportal seiner Kommune direkt auf die geschützte Online-Banking-Seite seiner Bank oder Sparkasse weitergeleitet. Dort findet er nach dem Login eine vorausgefüllte Überweisung vor, die er wie üblich per TAN freigibt. Eine Registrierung ist nicht erforderlich. Stand heute bieten mehr als 1.500 Banken und Sparkassen die Kooperation an.

(ID:44750650)