Förderbescheid zugestellt

Verein richtet kostenloses WLAN in weiterer Stadt ein

| Autor / Redakteur: dpa/sa / Ira Zahorsky

Kommunen, Museen, Verbände und Vereine können in Sachsen-Anhalt Fördergelder zur Anschaffung und Einrichtung von WLAN-Zugängen beantragen.
Kommunen, Museen, Verbände und Vereine können in Sachsen-Anhalt Fördergelder zur Anschaffung und Einrichtung von WLAN-Zugängen beantragen. (Bild: © georgejmclittle - stock.adobe.com)

Nach Quedlinburg, Wernigerode, der Roßtrappe bei Thale und dem Concordia See kann der Verein Freifunk Harz auch in Ballenstedt kostenfreies WLAN einrichten.

Dazu überreicht Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) am Mittwoch einen Förderbescheid in Höhe von 42.300 Euro an den nichtkommerziellen Verein. Er übernimmt die Einrichtung des Netzes in Ballenstedt und dem Ortsteil Rieder.

Das Land fördert seit September 2017 die Anschaffung und Einrichtung von WLAN-Zugängen und unterstützt damit auch Freifunkinitiativen. Von dem Zwei-Millionen-Euro-Topf können Kommunen, Museen, Verbände und Vereine profitieren und bekommen maximal 80 Prozent der Kosten erstattet. Der laufende Betrieb muss selbst finanziert werden. Pro Projekt gibt es maximal 100.000 Euro Fördergeld.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46019404 / Standards & Technologie)