Markus Richter im CIO-Podcast Verbrechensbekämpfung im Cyberspace

Redakteur: Manfred Klein

In seinem aktuellen Podcast beschäftigt sich Beauftragte der Bundesregierung für Informationstechnik, Staatssekretär Markus Richter, mit der Bekämpfung von Cybercrime, Cyberspionage und Terrorismus im Internet. Dazu Richter: „In der aktuellen Rohrpost geben wir einen Einblick in die Arbeit einer Behörde, die oft im Verborgenen arbeitet – und dabei für unser aller Sicherheit sorgt.“

Firmen zum Thema

Im neuen Podcast geht es nicht nur um die Abwehr von Cyberkriminellen, sondern auch um den Zusammenhang von Cybersicherheit mit digitaler Souveränität
Im neuen Podcast geht es nicht nur um die Abwehr von Cyberkriminellen, sondern auch um den Zusammenhang von Cybersicherheit mit digitaler Souveränität
(© BMI)

Viele Technologien verbessern den Datenschutz und die Datensicherheit. Doch genau diese Technologien werden auch für kriminelle Zwecke missbraucht. Welche Rolle sie bei der Bekämpfung von Terrorismus, Cybercrime und Cyberspionage spielen – darüber spricht Bundes-CIO Dr. Markus Richter mit Wilfried Karl, Präsident der Zentralen Stelle für Informationstechnik im Sicherheitsbereich (ZITiS) im aktuellen Podcast.

Wilfried Karl berichtet unter anderem vom Projekt FORMobile. Dazu Karl: „Im Projekt FORMobile arbeiten wir an der Einführung eines europaweiten Standards zur Untersuchung von Mobilfunktelefonen. Das Ziel: Sichergestellte Mobilfunkgeräte europaweit, standardisiert und gerichtsfest untersuchen zu können.“

Ziel des Projektes sei es, dass unsere Sicherheitsbehörden vor dem Hintergrund des rasanten technologischen Fortschritts handlungsfähig bleiben. Und zwar sollen sie konkret souverän entscheiden, welche Technologien sie einsetzen. Auch das ein Aspekt der digitalen Souveränität.

Hier geht's zur Aufzeichnung.

(ID:47390845)