Suchen

Der IT-Markt im verarbeitenden Gewerbe in Deutschland Verarbeitendes Gewerbe fährt IT-Investitionen zurück

| Redakteur: Katrin Hofmann

Die IT-Ausgaben im verarbeitenden Gewerbe legten im Zuge der sehr günstigen wirtschaftlichen Entwicklung in dieser Branche in den vergangenen Jahren kräftig zu. Viele Unternehmen erweiterten ihre Kapazitäten, um der gestiegenen Nachfrage begegnen zu können und verstärkten auch ihre Investitionen in die IT. Mit der schlechter werdenden Umsatz- und Ertragslage in der zweiten Jahreshälfte 2008 verloren auch die IT-Budgets an Schwung.

Firma zum Thema

Nicht nur die Automobilbranche leidet massiv unter der derzeitigen Lage.
Nicht nur die Automobilbranche leidet massiv unter der derzeitigen Lage.
( Archiv: Vogel Business Media )

Derzeit befindet sich die Branche des verarbeitenden Gewerbes in einer wirtschaftlich sehr schwierigen Situation. Viele Unternehmen haben Überkapazitäten und müssen massiv Kosten einsparen. Daher machen vermehrt Unternehmen von Kurzarbeit Gebrauch und haben ihre Investitionen stark gekürzt, auch die IT betreffend. IDC geht daher davon aus, dass die IT-Ausgaben im verarbeitenden Gewerbe in diesem Jahr um 2,5 Prozent zurückgefahren werden.

Mit Wiederaufhellung der Absatz- und Ertragsaussichten durch das Anziehen der Weltwirtschaft im Jahresverlauf 2010 werden auch die Investitionen in IT wieder etwas ausgeweitet und sich dann allmählich weiter erholen. Insgesamt werden die IT-Ausgaben in den kommenden Jahren aber spürbar langsamer expandieren als dies im zurückliegenden Boom der Fall war.

Alles in allem rechnet IDC damit, dass der IT-Markt im verarbeitenden Gewerbe im Jahr 2013 ein Volumen von rund 16,5 Milliarden Euro erreichen wird. Das annualisierte Wachstum in den Jahren 2008 bis 2013 wird bei 1,4 Prozent liegen. Dabei wird die Entwicklung innerhalb der Branche recht unterschiedlich verlaufen. So sind etwa der Maschinenbau, aber auch die Automobilindustrie, derzeit besonders stark von Einschnitten betroffen. Hingegen sind die Aussichten in der Pharmaindustrie nach wie vor gut. Der Rückgang der IT-Ausgaben in diesem Jahr in der diskreten Fertigung wird höher ausfallen als in der Prozessfertigung. Wenn sich die Weltnachfrage erholt hat und sich die Absatzperspektiven aufhellen, wird aber der Anstieg der IT-Ausgaben in der diskreten Fertigung das Wachstum in der Prozessfertigung übersteigen.

Wie die Entwicklung in den einzelnen IT-Segmenten verläuft, lesen Interessenten in der IDC Studie „Der IT-Markt in Deutschland nach Branchen, 2008-2013“.

(ID:2042159)