Logo
09.04.2015

Artikel

„Die Telemedizin kann Leben retten“

Der Nutzen der Telemedizin in der klinischen Versorgung akuter Notfälle ist inzwischen durch Studien belegt. Der Informationstransfer in der Patientenversorgung soll dadurch verbessert werden. Auch ein Notfalldatensatz auf der elektronischen Gesundheitskarte soll dazu beitragen.

lesen
Logo
07.06.2011

Artikel

Genomsequenz eines EHEC-Vergleichsstamms sequenziert

Wissenschaftler aus Münster haben jetzt die Genomsequenz eines EHEC-Vergleichsstamms aus dem Jahr 2001 bestimmt. Der Abgleich mit der Sequenz des aktuellen E. coli HUSEC041 (O104:H4)-Ausbruchsstamms hat begonnen. Die Untersuchungen sollen weitere Hinweise zum Verhalten des aktuel...

lesen
Logo
03.06.2011

Artikel

EHEC-Erreger HUSEC041 ist ein Hybrid-Klon

Wissenschaftler kommen dem EHEC-Erreger immer weiter auf die Spur. Am Universitätsklinikum Münster wurden die ersten Genomsequenzierungen des aktuellen Erregers mit Referenzstämmen verglichen. Die Daten zeigten zahlreiche Übereinstimmungen, allerdings auch einige Unterschiede. So...

lesen
Logo
31.05.2011

Artikel

EHEC-Infektionen – Screening- und Bestätigungstest liegen jetzt vor

Das Institut für Hygiene des Universitätsklinikums Münster hat am 30. Mai 2011 das Testprotokoll für einen Screening- und Bestätigungstest für den Ausbruchsstamm der aktuellen EHEC-Infektionen vorgestellt. Der PCR-basierte Test erlaubt die eindeutige Identifizierung des Stammes i...

lesen
Logo
26.05.2011

Artikel

Erregerstamm der EHEC-Infektionen identifiziert – besondere Resistenz festgestellt

Seit dem späten Mittwochabend ist der EHEC-Typ des Stammes identifiziert, der für den aktuellen Ausbruch der EHEC-Infektionen in Deutschland verantwortlich ist. Der Stamm vom Typ HUSEC 41, Sequenztyp ST678 trägt demnach eine besondere Resistenz gegen Peniciline und Cephalosporine...

lesen
Logo
23.06.2009

Artikel

Erstes Labormodell für Riesenzelltumoren des Knochens entwickelt

Forschern aus Münster ist es erstmals gelungen, ein Labormodell für Riesenzelltumoren des Knochens zu entwickeln. Das Modell soll die Grundlage für neue Therapieansätze liefern.

lesen