News Umsetzungsbeispiele für EU-Dienstleistungsrichtlinie gehen auf Tournee

Redakteur: Gerald Viola

Die Technik zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR) ist schon vorhanden. Um das zu demonstrieren, hat die bos KG gemeinsam mit Partnern einen Showroom eröffnet, in

Firmen zum Thema

Die Technik zur Umsetzung der EU-Dienstleistungsrichtlinie (EU-DLR) ist schon vorhanden. Um das zu demonstrieren, hat die bos KG gemeinsam mit Partnern einen Showroom eröffnet, in dem Szenarien rund um den „Einheitlichen Ansprechpartner“ nachgestellt werden. Der Showroom soll sowohl vor Ort als auch bundesweit auf Veranstaltungen und bei Partnern präsentiert werden.An mehreren PC-Arbeitsplätzen wird anhand einer fiktiven Unternehmensgründung der sichere, authentische, datenschutzgerechte und rechtsverbindliche Datentransfer vom Dienstleistungserbringer über den Einheitlichen Ansprechpartner zum Gewerbeamt und zu einer Kammer gezeigt. Überall dort, wo Fachverfahren noch nicht direkt miteinander kommunizieren können oder unstrukturierte Nachrichten und Dokumente ausgetauscht werden müssen, werden die bos-Produkte Govello und Elektronisches Gerichts- und Verwaltungspostfach (EGVP) eingesetzt.Neben der bos KG beteiligen sich die naviga GmbH aus Bremen und das Norderstedter Softwareunternehmen CharismaTeam an dem Projekt.Eine inhaltliche Begleitung leistet das Referat 36 der Freien Hansestadt Bremen. Das Referat ist innerhalb der bremischen Verwaltung zuständig für das Thema Verwaltungsmodernisierung. Im Projekt EINIG (Einfach investieren und gründen im Nordwesten) entwickelte man hier ein Modell für die Umsetzung der EU-DLR im Verbund von Kommunen, Gemeinden und Städten im Nordwesten. Um die Perspektive der Kammern im Auge zu behalten, steht dem Showroom die Handwerkskammer Lüneburg-Stade beratend zur Seite.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016682)