Neue IDC-Studie zu Open Source Software Umsatz mit Open-Source-Software wächst um jährlich 22 Prozent

Redakteur: Katrin Hofmann

Einer aktuellen IDC-Untersuchung zufolge wird der weltweite Umsatz mit Open Source Software um jährlich durchschnittlich 22 Prozent auf 8,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2013 wachsen.

Anbieter zum Thema

Der Markt für Open-Source-Software (OSS) hat ganz erheblich von der Wirtschaftskrise profitiert. OSS hat sich inzwischen als fester Bestandteil der Unternehmenssoftwarestrategie vieler Unternehmen etabliert, zudem finden OSS-Lösungen auch flächendeckend in immer mehr Unternehmen Akzeptanz. Ein Grund hierfür ist, dass große Softwareanbieter wie IBM, Sun, Dell, HP und Oracle einen signifikanten Anteil ihrer indirekten Erlöse durch Partner mit Dienstleistungen rund um OSS erwirtschaften. Dies hat IDC zufolge zu einer breiten Akzeptanz und Einführung von OSS geführt. Die IDC-Studie „Worldwide Open Source Software 2009–2013 Forecast“ beinhaltet Prognosen für den OSS-Markt von 2009–2013 und historische Daten. Weitere Informationen finden Interessenten hier.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2040401)