Schnelles Internet in Deutschland

Überblick: Breitbandversorgung der einzelnen Bundesländer

| Autor: Ira Zahorsky

Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen

Mecklenburg-Vorpommern

Seit 2009 sind die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern und die Kommunen des Landes bemüht durch den Einsatz von öffentlichen Mitteln die Breitbandversorgung zu verbessern. Mit über 300 kommunalen Projekten, insbesondere im ländlichen Bereich, sowie durch Ausbau der LTE-Versorgung, ist die Grundversorgung (2 MBit/s) nahezu in allen Landesteilen erreicht.

Das neue Ziel der Bundesregierung, bis 2018 eine flächendeckende Breitbandversorgung von 50 MBit/s bereitzustellen, ist eine große Herausforderung für das Land Mecklenburg-Vorpommern. Gegenwärtig werden die bisher realisierten Projekte hinsichtlich der neuen Kennzahlen überprüft und strategische Umsetzungen für Mecklenburg-Vorpommern neu geplant. Parallel werden einzelne Breitbandprojekte für die Verbesserung der regionalen Infrastruktur vorbereitet. Die Optimierung der Grundversorgung wird weiter verfolgt.

Der flächendenkende Ausbau obliegt den Breitbandanbietern. Nur gemeinsam mit den TK-Anbietern kann das Land Mecklenburg-Vorpommern den flächendeckenden Ausbau erreichen. Dieser wirtschaftliche Ausbau wird aufgrund der demografischen Struktur im Land nur durch den Technologiemix aus Festnetz- und Funknetzen erfolgen können. Die Erreichung einer flächendeckenden Breitbandversorgung von 50 MBit/s kann nur ein Zwischenziel sein. Der Bandbreitenbedarf wird weiter steigen. Bei den zukünftigen Maßnahmen geht es um die Realisierung von Infrastrukturprojekten, welche auch über das Jahr 2018 hinaus eine Basis für ein Angebot von wettbewerbsfähigen Bandbreiten sind.

Niedersachsen

In Niedersachsen verfügen über 98 Prozent der Gebäude über einen Breitbandanschluss mit mindestens 2 Mbit/s. Dies bedeutet eine nahezu flächendeckende Grundversorgung von Breitbanddiensten. Mit 30 Mbit/s sind in Niedersachsen bereits 72 Prozent der Gebäude versorgt, bei der Messlatte 50 Mbit/s sind es 58 Prozent. Diese Anschlüsse sind vornehmlich in den Städten und deren Speckgürteln bereits ausgebaut. Im ländlichen Raum ist die Durchdringung mit Hochgeschwindigkeitsnetzen jedoch noch gering. Damit diese Regionen den Anschluss nicht verlieren, strebt das Land Niedersachsen, in Übereinstimmung mit der Digitalen Agenda der EU, einen flächendeckenden Ausbau der Glasfasernetze an, die Übertragungsraten von 30 MBit/s und mehr erlauben.

Niedersachsen überarbeitet zurzeit in einem intensiven Dialog mit den Kommunen, Providern, Stadtwerken und allen weiteren beim Breitbandausbau beteiligten Partnern die neue Breitbandstrategie des Landes. Zentrale Eckpunkte dieses Dialogs bilden die vier vier Kernpunkte Regionalisierung, Dialogprozess, Finanzierung und Förderung. Bis Juni 2014 soll die auf diesen vier Eckpunkten basierende abgestimmte Breitbandstrategie des Landes Niedersachsen vorgestellt und dann anschließend zügig umgesetzt werden.

Aber auch jetzt schreitet der Breitbandausbau in Niedersachsen bereits voran. Mehrere Landkreise führen aktuell landkreisweite Strukturplanungen durch. Das heißt, dass in den betreffenden Landkreisen eine flächendeckende Planung für das gesamte unterversorgte Kreisgebiet vorgenommen wird, um dort eine FTTC- oder FTTB-Planung durchführen zu können.

Bis 2020 wird in Niedersachsen, konform zu den EU-Zielen, eine flächendeckende Breitbandversorgung mit 30 Mbit/s angestrebt. Mit dieser Zielsetzung kann bereits, auch auf Grund der dafür voraussichtlich einsetzbaren Technologien, ein großer Anteil mit 50 Mbit/s im Internet surfen und so auch die ambitionierte Zielsetzung des Bundes unterstützen. Wichtig ist jedoch, dass auf nachhaltige Infrastrukturen gesetzt wird, welche auch über den Horizont von 2020 hinaus eine Skalierung der Geschwindigkeiten zulassen. Hier haben wir in Niedersachsen mit den landkreisweiten Strukturplanungen schon einen wichtigen ersten Schritt gemacht.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
Breitband in Berlin allerorten möglich? Nein, nur mit Abstrichen: http://www.dslnachpankow.de/  lesen
posted am 02.06.2014 um 23:01 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42580926 / Standards & Technologie)