Vorreiter im Sinne der internationalen Open-Data-Initiative

Transparente Finanz­politik für alle

| Autor / Redakteur: Advertorial / Susanne Ehneß

Jens Bullerjahn (zweiter von links), bis April 2016 Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt, und ISA-Projektteam
Jens Bullerjahn (zweiter von links), bis April 2016 Finanzminister des Landes Sachsen-Anhalt, und ISA-Projektteam ( © Cubeware)

Im Internetportal ISA (Informationssystem Sachsen-Anhalt) gibt das Finanzministerium Sachsen-Anhalt mit detaillierten, aktuellen Kennzahlen Einblick in die Landesfinanzen. Die Informationsplattform macht die sachsen-anhaltische Finanzpolitik für die Bürger transparent und unterstützt zugleich die Haushaltsplanung sowie die wirtschaftliche Steuerung der Landesverwaltung.

Grundlage dafür ist eine Business-Intelligence (BI)-Lösung von Cube­ware, die den besonderen Ansprüchen an Informationssicherheit und Datenschutz entspricht und ein geeignetes Reporting für die verschiedenen Zielgruppen auf ­gemeinsamer Datenbasis ermöglicht.

Transparent

Mit dem Informationsportal ISA hat das Finanzministerium von Sachsen-Anhalt eine moderne Plattform geschaffen, über die sich Bürger im Internet (https://isa.sachsen-anhalt.de) sowie Abgeordnete und Mitarbeiter aller Ressorts der Landesverwaltung im Intranet jederzeit selbst einen Überblick über den Stand der Landesfinanzen verschaffen können. Im Rahmen eines dezidierten Reportings werden in diesem Forum aktuelle Daten aus den Bereichen Personal, Haushalt und Finanzpolitik publiziert.

Auf Basis einer sicheren Systemarchitektur können die unterschiedlichen Adressaten entsprechend ihrer zentral geregelten ­Zugriffsrechte Kennzahlen und individualisierte Berichte einsehen, Details recherchieren oder auch Analysen durchführen. Alle Zielgruppen arbeiten dabei mit einheitlichen Kennzahlen aus demselben Datentopf als valide Diskussionsgrundlage.

Zuverlässig

Kern des Informationssystems ist eine Cubeware-Lösung, die das ­Reporting und die Haushalts­planung der Landesverwaltung ­unterstützt. Cubeware hatte sich im Finanzministerium schon zuvor im Projekt zur Einführung der Elektronischen Personalakte bewährt. Daher kam die leistungs­fähige und anwenderfreundliche BI-Software auch im Informationsportal ISA zum Einsatz.

Sicher

Das mit drei Fachexperten und drei Programmierern besetzte Projektteam des Finanzministeriums hat die IT-Lösung weitgehend eigenständig realisiert. Die größte Herausforderung bestand in der Einrichtung einer absolut sicheren Systemarchitektur: Der öffentliche, im Internet verfügbare Teil des Informationsportals darf die Sicherheit des geschlossenen Landesdatennetzes (LDN), über den das Reporting für den Landtag und die Ressorts bereitgestellt wird, nicht unterlaufen. Vor allem in diesem Punkt war die Kompetenz der Cubeware-Berater gefragt, die das Projektteam bei der Implementierung der sicheren BI-Architektur unterstützten.

Die entstandene Lösung vereint drei zielgruppenspezifische Anwendungen in einem durchgängigen System: das Bürgerinformationssystem (BIS), das Abgeordneteninformationssystem für das Parlament (AIS) sowie ein Führungsinformationssystem für die Ressorts der Landesregierung (FIS). Das im Internet verfügbare Bürgerportal ist getrennt vom LDN-basierten Reporting des FIS und AIS auf einem eigenen Server abgebildet.

Ergänzendes zum Thema
 
Die Lösung in aller Kürze

Effizient

Die gemeinsame Grundlage aller Auswertungen bildet ein zentrales Data Warehouse auf Basis des ­Microsoft SQL Servers. Die Quelldaten des Reportings werden ­regelmäßig aus verschiedenen ­Vorsystemen wie HAMISSA (Haushaltsaufstellungs- und Managementinformationssystem) oder Textfiles in die BI-Lösung geladen. Zur effizienten Steuerung des ­Datenmanagements kommen sowohl der Cubeware Importer als auch die Microsoft Integration ­Services zum Einsatz. Ist- und Plandaten zu Haushalt, Personal und zur Finanzpolitik stehen damit jederzeit aktuell für kombinierte Analysen bereit.

Alle Anwender greifen über das Cubeware Cockpit per Web bzw. LDN auf die nach haushaltsrechtlicher Struktur aufbereiteten Informationen zu, wobei der verfügbare Informations- und Funktionsumfang vom BIS über das AIS bis zum FIS jeweils zunimmt. Ein wesentliches Kriterium ist dabei auch die Einhaltung des Datenschutzes von Personaldaten.

Mit der Cubeware-Lösung wurde das zentrale Projektziel erreicht: eine einzige Datenquelle mit einheitlich strukturierten Informationen im komfortablen und zugleich gesicherten Zugriff für unterschiedliche Anwendergruppen.

Vorbildlich

Bei Wahrung der Compliance kann das Finanzministerium auf dieser Basis umfangreiche Informationen bereitstellen. Vor allem das Bürgerportal nimmt dabei im Sinne der internationalen Open-Data-­Initiative eine echte Vorreiterrolle ein.

Beim internen Reporting bringen zudem Effizienz- und Qualitätssteigerungen greifbare Vorteile. Die Abgeordneten können die ­aktuellen Haushalts- und Plan­daten heute jederzeit im System einsehen und damit ihrer Kontrollpflicht hinsichtlich der Landes­finanzen jederzeit zügig nach­kommen. Die moderne Infor­mationsplattform und das valide Zahlenmaterial unterstützen ­fundierte Haushaltsdebatten und eine effiziente Haushaltsplanung. Auch die wirtschaftliche Steuerung der einzelnen Ressorts profitiert von den detaillierten Entscheidungsgrundlagen, was der „schlanken Verwaltung“ in Sachsen-Anhalt­ zu Gute kommt.

Weitere Informationen

Weitere Cubeware-Lösungen für den öffentlichen Sektor finden Sie online hier.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44403300 / Fachanwendungen)