Corona-Aktionen

Tools für Krisenzeiten

| Autor: Ann-Marie Struck

Immer mehr Mitarbeiter arbeiten derzeit zum Schutz im Homeoffice.
Immer mehr Mitarbeiter arbeiten derzeit zum Schutz im Homeoffice. (Bild: Flamingo Images - stock.adobe.com)

Zum Schutz vor dem Coronavirus sind viele Arbeitnehmer nun am heimischen Schreibtisch. Damit auch im schnell eingerichteten Homeoffice alles reibungslos funktioniert, stellen einige Anbieter ihre Tools derzeit kostenlos zur Verfügung.

Aufgrund der Coronakrise arbeiten viele Mitarbeiter mittlerweile im Homeoffice. Dementsprechend gefragt sind derzeit vor allem Programme, die die Arbeit vom Schreibtisch zuhause erleichtern. Darunter: UCC-Lösungen für Video- oder Telefonkonferenzen sowie Sicherheitslösungen und Überwachungs-Tools. Um die eingeschränkte Arbeit während der Corona-Pandemie zu erleichtern, stellen viele Anbieter ihre Lösungen für einige Wochen oder Monate gratis bereit.

  • 3CX bietet die Standard-Edition seiner gleichnamige Kommunikationslösung allen Unternehmen für drei Jahre kostenlos zur Verfügung. Die Software ermöglicht eine webbasierte Zusammenarbeit, Team-Besprechungen per Video sowie Support-Dienste einschließlich Fernsteuerung, Kundenservice per Telefon oder Live-Chat. Interessenten können sich ab sofort für die Fernarbeitslösung anmelden. Das Angebot beschränkt sich auf den Zeitraum der aktuellen Krise.
  • A1 Digital und Eyeson bieten zusammen eine gratis Videokonferenzlösung per Click & Talkan, die auf der Cloud-Plattform Exoscale läuft. Die Aktion läuft bis zum 30. Juni 2020.
  • Acronis stellt allen Service Providern die eigene Cyber Files Cloud bis zum 31. Juli 2020 kostenlos zur Verfügung. Darüber hinaus werden auch Tutorials und Online-Webinar zu Sicherheitsthemen für die Remote-Arbeit angeboten.
  • Alcatel-Lucent Enterprise bietet kostenlose 3-Monats-Lizenzen für seine Lösung Enterprise Rainbow an. Nutzer können darüber mit bis zu 300 Teilnehmern über Video- und Audiokonferenzen im Team zusammenarbeiten.
  • Avaya schenkt Unternehmen, welche die kostenlose Essential-Version von Avaya Space buchen, die Business-Funktionen für 90 Tage.
  • Cisco hat sein kostenlose Angebot von Webex erweitert. Die Free-Version erlaubt nun unter anderem Besprechungen für bis zu 100 Teilnehmer und eine zeitlich unbegrenzte Nutzung. Zudem stellt Cisco Firmen, die noch keine Webex-Kunden sind, für 90 Tage kostenlose Lizenzen zur Verfügung. Außerdem bietet das Unternehmen drei Sicherheitstechnologien (Cisco AnyConnect Secure Mobility Client, Cisco Umbrella, Duo Security) an, die zum Schutz des Homeoffice oder des verteilten Arbeiten notwendig sind. Bei allen drei Lösungen dürfen bestehende Kunden ihr Benutzerlimit überschreiten. Neue Kunden können auf eine kostenlose Lizenz zugreifen.
  • Eset stellt seine Multi-Faktor- Authentifizierungslösung kostenlos für sechs Monate zur Verfügung
  • Factorial, ein Anbieter für Managementsoftware, erweitert die kostenlose Testphase über den Gesamtzeitraum der Krise. Mit der Testversion haben Nutzer Zugang zur E-Signatur-Funktion.
  • Digitronic gewährt Unternehmen 30 Tage lang gratis Lizenzen für die Sicherheitssoftware HiCrypt.
  • Google und Microsoft stellen für Unternehmen für mehrere Monate Office-365-Pakte bereit. Zudem wurden für die Nutzer von Googles Software G Suite bis zum 1. Juli einige Premium-Features freigeschaltet. Außerdem können Einzelpersonen ab sofort Microsoft Teams als Webapp gratis nutzen. Des Weiteren gibt es auch Excel, Word sowie Powerpoint.
  • NetBrain stellt für seine Plattform zur Netzwerk-Automatisierung und -Dokumentation kostenlos Tools zur Verfügung, um beispielsweise das VPN in Unternehmen zu testen. Außerdem können Kunden kostenlose zusätzliche Lizenzen nutzen.
  • Innovaphone bietet seine Arbeits- und Kommunikationsplattform myApps für drei Monate gratis an. Mit der cloudbasierten Kommunikationsplattform können interne Telefonate und Videoanrufe geführt, Informationen durch Application-Sharing geteilt sowie mit anderen Benutzern innerhalb der Plattform gechattet werden. Die Plattform läuft sowohl auf Desktop-PCs (Windows) als auch auf Smartphones (iOS, Android) und via Browser.
  • ITscope stellt allen neu registrierten Fachhändlern eine dreimonatige Testphase bis Ende Juni der Business-Lizenz kostenlos zur Verfügung. Über die Plattform von ITscope können Preise und Lagerbestände von Distributoren abgefragt werden.
  • Lifesize ermöglicht Unternehmen eine kostenlosen, unbegrenzten Zugang zu Videokonferenz-Lösungen. Über die Cloud-Plattform können sich bis zu 25 Personen über den Browser, die Desktop-App (Windows, Mac) oder die Mobile-App (iOS, Android) zu Videokonferenzen zusammenschalten. Interessenten steht das Premium-Abo für das nächste halbe Jahr ab sofort gratis zur Verfügung. Bestehende Lifesize-Kunden können eine unbegrenzte Anwenderzahl zu den aktuell kostenpflichtigen Service-Levels hinzufügen.
  • LogMeIn stellt ab sofort einen kostenlosen Zugang zu einem Emergency Remote Work Kit zur Verfügung. Das Paket umfasst Videokonferenz-Tools (GoToMeeting), Webinar- und virtuelle Veranstaltungsangebote (GoToWebinar) sowie IT-Support und die Verwaltung von Geräten und Anwendungen für Remote-Mitarbeiter (GoToMyPC).
  • Nfon erlässt Neukunden von Cloudya, der Telefonanlage aus der Cloud, für zwei Monate die Kosten pro Nebenstelle. Die Aktion geht bis zum 30. April 2020. Neukunden zahlen laut Nfon nur die tatsächlich anfallenden Gesprächseinheiten. Nach Ablauf der zwei Monate können Kunden jederzeit den Vertrag beenden
  • Panda Security bietet ab sofort kostenlose Lizenzen für die Security-Lösung „Adaptive Defense 360“ an. Anwender können sie nun für 30 Tage, inklusive Attestation Service, nutzen.
  • Retarus, ein Münchner TK-Unternehmen, stellt seinen Kunden ab sofort seine Multichannel-Lösung Retarus WebExpress kostenlos zur Verfügung. Das Angebot ist vorerst bis zum 30. April 2020 befristet.
  • Die Abteilung SANS Security Anwareness des SANS Institute hat ein „Securely Working from Home“ Deployment Kit entwickelt. Das gratis Paket enthält eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für die schnelle Bereitstellung eines Schulungsprogramms für Remote-Mitarbeiter.
  • Starface bietet seinen Kunden ab sofort kostenlose UCC-Premium-Lizenzen für die Homeoffice-Anbindung an. Die Aktion geht bis zum 31. Mai 2020. Zum Stichtag läuft die Lizenz automatisch aus, ohne dass es einer Kündigung bedarf. Interessenten können sich unter: www.starface.com anmelden.
  • Swyx stellt ab sofort 100.000 kostenlose Web-Konferenzräume seines Collaboration-Tools Swyx Meeting zur Verfügung. Das Angebot gilt bis September. Interessierte Unternehmen können sich über www.swyx.de/spezial registieren.
  • ThousandEyes stellt einige seiner Netzwerkanalysedienste zur Gewährleistung von Homeoffices für 90 Tage gratis zur Verfügung. Über die Cloud-Plattform des Anbieters können Geschehnisse im Internet überwacht werden.
  • Trend Micro bietet allen Kunden, die eine Worry-Fee-Lösung im Einsatz haben, 60 Tage lang kostenlos zusätzliche Lizenzen für Worry-Free-Services an; mit der Option einer Verlängerung. Geschäftskunden erhalten sechs Monate lang einen kostenlosen Zugang zu Maximum Security.
  • Voiceworks ermöglicht kostenlose Webkonferenzen über Voiceworks Coligo Meetings Pro.
  • Zertificon bietet ein kostenfreies Verschlüsselungstool für den sicheren Datenaustausch für Unternehmen an. Z1 CryptNow verschlüsselt Daten zum Versand per E-Mail oder zur Ablage in der Cloud.
Wie Arbeitnehmer und Arbeitgeber vom Home Office profitieren

Produktivität, Zufriedenheit, Konflikte

Wie Arbeitnehmer und Arbeitgeber vom Home Office profitieren

09.03.20 - Kann Home Office eine adäquate Antwort auf zahlreiche Herausforderungen westlicher Industrienationen sein? Untersuchungen belegen: Ob Treibhausgasemissionen durch Pendler, Demografie oder Digitalisierung und vor allem der sich gravierend verschärfende Fachkräftemangel oder die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – bei all diesen Herausforderungen kann die flexible Gestaltung von Arbeitszeit und -ort mit Kommunikations- und Kollaborations-Tools einen positiven Beitrag leisten. Aber: Für eine optimale Arbeitsgestaltung kommt es nicht nur auf Disziplin an, sondern auf klare Spielregeln. Ein Gastbeitrag von Markus Dohm von TÜV Rheinland. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46455477 / System & Services)