2 in 1! – IT-Trends

Telematics verbindet Theorie und Praxis

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Das ZTG hat sich zum Ziel gesetzt, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in das Gesundheitswesen nutzerorientiert einzuführen und zu verbreiten
Das ZTG hat sich zum Ziel gesetzt, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in das Gesundheitswesen nutzerorientiert einzuführen und zu verbreiten (Bild: ZTG)

Am 17. September 2014 findet in Essen der 10. Fachkongress für Informationstechnologien in der Gesundheitswirtschaft statt. Als zentrale Fachveranstaltung für die Gesundheits-/IT-Branche stellt der Kongress IT-Trends Medizin/Health Telematics auch in diesem Jahr eine wichtige Networkingplattform für Telematik- und Telemedizininteressierte dar.

Dabei spielt die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine zentrale Rolle. Eröffnet wird die Veranstaltung von NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

Das Motto: „Herausforderungen erkennen“

Auch in diesem Jahr laden ZTG Zentrum für Telematik und Telemedizin und EWG Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH wieder zum Fachkongress „IT-Trends Medizin/Health Telematics“ ins Congress Center Süd auf dem Gelände der Messe Essen ein. Die Veranstalter setzen diesmal auf eine Kombination aus altbewährtem und neuem Konzept, bei dem die Verknüpfung von Theorie und Praxis eine wichtige Rolle spielt.

Unter dem Motto „Herausforderungen erkennen“ erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zunächst in einem spannenden Vortragsprogramm, vor welchen Herausforderungen das Gesundheitswesen steht.

In fünf parallel stattfindenden Foren informieren hochkarätige Referentinnen und Referenten über Telematik in der pflegerischen und geriatrischen Versorgung, Telemedizinlösungen zur Sicherstellung der ländlichen Versorgung, Unterstützung der Versorgung durch moderne Kommunikationsinstrumente (eEPA, EFA, eArztbrief), Arzneimitteltherapiesicherheit und den Aufbau der Telematikinfrastruktur.

Optimierung durch moderne Technologien

Im zweiten Teil der Veranstaltung zeigen Expertinnen und Experten unter dem Motto „Ab in die Praxis“ beim „Markt der Möglichkeiten“, wie die gesundheitliche und pflegerische Versorgung durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologien optimiert werden kann.

Live vor Ort werden auf unterschiedlichen Themeninseln Lösungen, für die zuvor in den Foren diskutierten Versorgungsproblematiken, präsentiert. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erleben, anhand anschaulich aufbereiteter Anwendungsfälle, wie Telematik und Telemedizin schon heute den Versorgungsalltag praxisnah und nutzerorientiert unterstützen können.

Die Zielsetzung

Das ZTG hat sich zum Ziel gesetzt, moderne Informations- und Kommunikationstechnologien in das Gesundheitswesen nutzerorientiert einzuführen und zu verbreiten, um die Versorgungsqualität entlang der steigenden Anforderungen zu stärken.

Neben Beratung, Gutachten und Projekten fördert das ZTG zudem die wichtige Vernetzung der Marktteilnehmer. Seit seiner Gründung im Jahre 1999 hat sich das Kompetenzzentrum als feste Instanz im Markt der Gesundheitstelematik etabliert.

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist ab sofort online unter http://it-trends-medizin.de/index.php/anmeldung/ möglich. Hier stehen auch weitere Informationen zur Veranstaltung und zu Beteiligungsmöglichkeiten für Aussteller und/oder Sponsoren bereit.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42841339 / Infrastruktur/Kommunikation)