Suchen

News T-City-Stadt: „Börse der guten Taten“

| Redakteur: Gerald Viola

Die Deutsche Telekom hat in Coburg den mit 50.000 Euro in Sachleistungen dotierten zweiten Preis im Städtewettbewerb T-City an die Stadt übergeben. Roland Werb, Vertriebsleiter Bayern

Firma zum Thema

Die Deutsche Telekom hat in Coburg den mit 50.000 Euro in Sachleistungen dotierten zweiten Preis im Städtewettbewerb T-City an die Stadt übergeben. Roland Werb, Vertriebsleiter Bayern des Geschäftskundenbereichs Public, überreichte im Rathaus symbolisch einen Scheck an Oberbürgermeister Norbert Kastner. Die Stadt will dafür durch T-Systems eine Börsenfunktion schaffen lassen, um im Rahmen der Initiative „Wir@Coburg“ Angebot und Nachfrage von Bürgern nach gemeinnützigen Diensten über das Internet zur Deckung zu bringen. Wer helfen will, gibt seine persönlichen Daten ein oder meldet sich direkt auf ein Online-Inserat.„Wir freuen uns über diese Anerkennung unserer T-City-Bewerbung. Damit können wir diese Anwendung zeitnah und mit weitergehenden Funktionalitäten realisieren. Die Börse der guten Taten ist ein weiterer Meilenstein in unseren eGovernment-Bemühungen, bei denen wir immer den Bürgernutzen in den Vordergrund stellen," sagte Norbert Kastner, Oberbürgermeister von Coburg.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016646)