Von der TK ins Bundesgesundheitsministerium Susanne Ozegowski wird Abteilungsleiterin für Digitalisierung

Von Natalie Ziebolz

Karl Lauterbach ist weiterhin damit beschäftigt, das Bundesgesundheitsministerium umzubauen: Nun wurde bekannt, dass Dr. Susanne Ozegowski die Nachfolge von Gottfried Ludewig antritt und ab 1. April die Position als Abteilungsleiterin für Digitalisierung übernimmt.

Anbieter zum Thema

Susanne Ozegowski ist ab 1. April Abteilungsleiterin für Digitalisierung im Bundesgesundheitsministerium
Susanne Ozegowski ist ab 1. April Abteilungsleiterin für Digitalisierung im Bundesgesundheitsministerium
(© Techniker Krankenkasse)

Susanne Ozegowski wechselt zum 1. April 2022 ins Gesundheitsministerium (BGM) von Karl Lauterbach. Wie das BGM bestätigte, übernimmt sie die Position als Abteilungsleiterin für Digitalisierung und Innovation. Somit ist sie künftig unter anderem für die Bereiche Telematikinfrastruktur und Gematik verantwortlich. Gottfried Ludewig, der die Position bisher inne hatte, wechselt voraussichtlich zum Telekom-Konzern.

„Ich freue mich riesig auf diese neue Aufgabe im Bundesministerium für Gesundheit und die damit verbundene Herausforderung, die Digitalisierung des deutschen Gesundheitswesens weiter voranzubringen – zum Nutzen für Patient:innen und Anwender:innen“, so Ozegowski auf Linkedin.

Ozegowskis beruflicher Werdegang

Aktuell ist sie bei der Techniker Krankenkasse (TK) als Geschäftsbereichsleiterin der Unternehmensentwicklung tätig und dort auch für die strategische Entwicklung und die Digitalisierung bei der Technikerkasse zuständig. Zuvor war Ozegowski bereits als Projektleiterin mit der Weiterentwicklung der elektronischen Gesundheitsakte der TK sowie der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen der ePA betraut.

Vor ihrem Wechsel zur Techniker Krankenkasse war sie Geschäftsführerin des Bundesverbandes Managed Care und Beraterin bei der Boston Consulting Group. 2013 promovierte sie an der TU Berlin. In ihrer Dissertation analysierte sie die regionalen Unterschiede in der ambulanten Versorgung, wobei der Fokus auf der ambulanten ärztlichen Bedarfsplanung lag.

Ozegowski ist darüber hinaus Mitglied im Interop Council. In der ersten Sitzung des Gremiums kündigte sie jedoch bereits an, sich aufgrund der neuen Verpflichtung im Gesundheitsministerium von dem Amt zurückzuziehen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:48037114)