Logo
09.01.2013

Artikel

Fehlertolerante Server bei der Ruhrkohle AG

Die Kontrolle und Steuerung von Betriebsanlagen im RAG-Bergwerk „Auguste Victoria“ ist eine in hohem Maße unternehmenskritische Aufgabe. Die Ruhrkohle AG sichert sich mit fehlertoleranten Stratus-Servern ab. Zurecht, wie es aussieht: Seit neun Jahren gab es bei den mittlerweile 3...

lesen
Logo
19.12.2012

Artikel

Virtualisierung schafft per se keine Verfügbarkeit

Viele Anwender meinen, sie hätten mit der Virtualisierung eine bessere Verfügbarkeit ihrer Server oder sogar Hochverfügbarkeit erreicht. Laut Hochverfügbarkeitsspezialist Stratus handelt es sich hierbei um eine gefährliche Fehleinschätzung.

lesen
Logo
19.12.2012

Artikel

Virtualisierung schafft per se keine Verfügbarkeit

Viele Anwender meinen, sie hätten mit der Virtualisierung eine bessere Verfügbarkeit ihrer Server oder sogar Hochverfügbarkeit erreicht. Laut Hochverfügbarkeitsspezialist Stratus handelt es sich hierbei um eine gefährliche Fehleinschätzung.

lesen
Logo
19.12.2012

Artikel

Virtualisierung schafft per se keine Verfügbarkeit

Viele Anwender meinen, sie hätten mit der Virtualisierung eine bessere Verfügbarkeit ihrer Server oder sogar Hochverfügbarkeit erreicht. Laut Hochverfügbarkeitsspezialist Stratus handelt es sich hierbei um eine gefährliche Fehleinschätzung.

lesen
Logo
01.11.2012

Artikel

Stratus Avance 3.1 verteilt die Last für virtuelle Maschinen neu

Stratus Technologies wartet in der Version 3.1 seiner Hochverfügbarkeitssoftware „Avance“ mit einer neuen Lastverteilung für virtuelle Maschinen auf. Das „Rolling Reboot“ bei Upgrades soll zudem die Ausfallsicherheit noch weiter erhöht.

lesen
Logo
20.09.2012

Artikel

Rechenleistung mal vier

Die ftServer 2700, 4700 und 6400 verwenden Intel-Xeon-E5-Prozessoren und können laut Hersteller Stratus bis zu viermal mehr Performance bieten. Da alle Komponenten redundant seien, würden die Server eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent erreichen.

lesen
Logo
20.09.2012

Artikel

Rechenleistung mal vier

Die ftServer 2700, 4700 und 6400 verwenden Intel-Xeon-E5-Prozessoren und können laut Stratus bis zu viermal mehr Performance bieten. Da alle Komponenten redundant seien, würden die Server eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent erreichen.

lesen
Logo
20.09.2012

Artikel

Rechenleistung mal vier

Die ftServer 2700, 4700 und 6400 verwenden Intel-Xeon-E5-Prozessoren und können laut Hersteller Stratus bis zu viermal mehr Performance bieten. Da alle Komponenten redundant seien, würden die Server eine Verfügbarkeit von über 99,999 Prozent erreichen.

lesen
Logo
31.08.2012

Artikel

Höhere Skalierbarkeit mit Stratus Avance und Intel Modular Server

„Stratus Avance“, die Hochverfügbarkeitssoftware von Stratus, unterstützt in der neuen Version 3.0 auch den „Intel Modular Server“. Damit lassen sich in einem System mit bis zu sechs Server-Paaren zwar deutlich mehr virtuelle Maschinen betreiben, aber die Administration bleibt ei...

lesen
Logo
31.08.2012

Artikel

Höhere Skalierbarkeit mit Stratus Avance und Intel Modular Server

„Stratus Avance“, die Hochverfügbarkeitssoftware von Stratus, unterstützt in der neuen Version 3.0 auch den „Intel Modular Server“. Damit lassen sich in einem System mit bis zu sechs Server-Paaren zwar deutlich mehr virtuelle Maschinen betreiben, aber die Administration bleibt ei...

lesen