Bundesagentur für Arbeit

Strategisches IT-Projekt erfolgreich abgeschlossen

03.02.2011 | Redakteur: Manfred Klein

BA-Vorstands-Chef Frank-Jürgen Weise freut sich über den erfolgreichen Abschluss des ERP-Projekts
BA-Vorstands-Chef Frank-Jürgen Weise freut sich über den erfolgreichen Abschluss des ERP-Projekts

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat die Erneuerung ihrer internen IT-Plattform erfolgreich abgeschlossen. Mit der Einführung des einheitlichen Ressourcenplanungssystems auf Basis von SAP ERP (Enterprise Resource Planning) wurden insgesamt 48 technisch veraltete IT Fachverfahren abgelöst. Über die neue Standardsoftware sollen nun neben vielen Personalfachverfahren auch die Auszahlungen des Arbeitslosengeldes I und II sowie des Kindergeldes abgewickelt werden.

Nach Angaben der BA wurde das Projekt in einem Zeitraum von etwas mehr als zwei Jahre durchgeführt und blieb dabei innerhalb der geplanten zeitlichen und finanziellen Rahmenbedingungen. Nach umfangreichen Tests und gestaffelten Produktivsetzungen seit 2009 ist das System seit Jahresbeginn nun vollständig in Betrieb. Zunächst wurden alle internen Verfahren der Personalverwaltung umgestellt. Zum 1. Januar folgte jetzt die Finanzverfahren auf ERP. Insgesamt waren an dem IT-Projekt rund 250 Mitarbeiter der BA, des Generalunternehmers SAP und seines Subunternehmers Accenture beteiligt.

„Mit dem ERP-Projekt hat die BA einen großen Schritt in die Zukunft gemacht. Moderne Informationstechnologie trägt dazu bei, dass wir für unsere Kunden noch besser werden. Die Projektziele wurden erreicht und das Budget wurde eingehalten. Alle Beteiligten haben hier großartige Arbeit geleistet – mein Dank gilt insbesondere dem hoch motivierten Projektteam“, sagte Frank-J. Weise, Vorsitzender des Vorstands der BA.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2049574 / Projekte & Initiativen)