Interview

Strategische Kooperationen senken die IT-Kosten

Seite: 4/4

Anbieter zum Thema

Wie sollen diese Lösungen in die laufenden IT-Projekte und Planungen eingebunden werden?

Häfner: Die Zentralstelle für IT und Multimedia verfolgt konsequent die in der IT-Strategie festgeschriebenen Ziele der Konsolidierung und Virtualisierung. Der LDI wird als zentraler Dienstleister gestärkt und auf die künftigen Herausforderungen vorbereitet. Es erfolgen stetige Investitionen in zukunftsfähige Rechenzentrumsinfrastrukturen. Wir beurteilen in laufenden Gesprächen mit den Ressorts, ob bei aktuellen Projekten Raum für Virtualisierung und Konsolidierung im Rechenzentrum besteht.

Der Rahmenvertrag enthält auch eine Beitrittsklausel. Welche Vorteile können die Kommunen, Hochschulen und andere Landesinstitutionen davon erwarten?

Häfner: Der Vertrag ermöglicht auch ohne die Erreichung eines initialen Volumens bestmögliche Bezugskonditionen für Software-Lizenzen und -Pflegeleistungen. VMware gewährt hier einen kundenspezifischen Grundrabatt, der um die spezifischen Rabatte der Distributoren ergänzt wird. Dies entspricht dem tatsächlichen Beschaffungsverhalten der Öffentlichen Hand, da ein landesweit vorhandener Bedarf in der Regel nicht gebündelt, sondern nur sukzessive abgerufen werden kann.

Aus wettbewerbs- und vergaberechtlichen Gründen ist eine unmittelbare Beschaffung anderer Stellen über den Vertrag jedoch nicht möglich. Es muss jeweils ein Vergabeverfahren unter Wahl der korrekten Vergabeart durchgeführt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2040906)