Suchen

Niedersachsen: Es geht ohne Schweizer Daten-CD Steuerfahnder jagen Steuersünder mit forensischer Software

Autor / Redakteur: Julia Manderbach / Gerald Viola

Hier ein Schlupfloch, dort eine nebulöse Zahlung: Die Finanzämter für Fahndung und Strafsachen (Steuerfahndung) im Bereich der Oberfinanz­direktion Niedersachsen sind Steuersündern auf den Fersen. Die Steuerfahndung ist im Rahmen von Steuerstrafverfahren auch in Niedersachsen an der Tagesordnung.

Die Finanzämter für Fahndung und Strafsachen (Steuerfahndung) im Bereich der Oberfinanzdirektion Niedersachsen sind Steuersündern auf den Fersen
Die Finanzämter für Fahndung und Strafsachen (Steuerfahndung) im Bereich der Oberfinanzdirektion Niedersachsen sind Steuersündern auf den Fersen
(Foto: OFD Niedersachsen)

Die technologische Weiterentwicklung macht in diesem Bereich natürlich nicht Halt. Die Mitarbeiter verwalten und bearbeiten die Fälle am PC, außerdem werden Durchsuchungen häufig IT-technisch unterstützt.

Die bislang eingesetzte Software, die den Beamten die Arbeit erleichtern sollte, war jedoch zu komplex und nicht bedienerfreundlich genug. Auf der Suche nach einer Alternative stießen die Verantwortlichen auf eine spezielle „Digital Investigations“-Plattform des Herstellers AccessData.

Die OFD Niedersachsen ist als Mittelinstanz für die Finanzverwaltung des Landes zuständig. Dazu steuert und unterstützt sie die nachgeordneten Finanzämter in ihrem Zuständigkeitsbereich.

Sie besteht aus verschiedenen Fachreferaten. Im R­eferat Steuerfahndung ist die EDV-Prüfgruppe angesiedelt, die die IT-Fahndung in den Finanzämtern für Fahndung und Strafsachen koordiniert.

Generell umfassen die Aufgaben der Steuerfahndung nach § 208 Abgabenordnung (AO) die Erforschung von Steuerstraftaten und Steuerordnungswidrigkeiten, die Ermittlung der Besteuerungsgrundlagen sowie die Aufdeckung und Ermittlung unbekannter Steuerfälle.

(ID:38913200)