ITZBund stellt elektronischen Aktendienst in der Bundescloud bereit

Startschuss für die eAkte

| Autor: Julia Mutzbauer

Künftig können Behörden die eAkte über die Bundescloud nutzen
Künftig können Behörden die eAkte über die Bundescloud nutzen (© thodonal - stock.adobe.com)

Nachdem das Formular-Mangement-System bereits Anfang Juni an den elektronischen Aktendienst des Bundes angebunden wurde, folgt nun der nächste Schritt: Die eAkte wird in der Bundescloud bereitgestellt.

Die eAkte Bund ist ein komplexer Basisdienst zur elektronischen Aktenführung, der jeder Bundesbehörde durch das Informationstechnikzentrum Bund (ITZBund) zur Verfügung gestellt wird. Hierfür soll jede Behörde, jeweils eine eigene Test-, Schulungs-, Integrations- und Produktionsumgebung erhalten. Mithilfe einer klar definierten Cloud-Strategie, die zahlreiche standardisierte Prozesse umfasst, könne das ITZBund den rund 180 Bundesbehörden den elektronischen Aktendienst nun zentral in der Bundescloud bereitstellen und betreiben.

„Durch die Bereitstellung der eAkte Bund als Software-as-Service (SaS) über die Bundescloud, lassen sich die manuellen Administrationsaufwände durch einen hohen Automatisierungsgrad auf ein Minimum reduzieren“ erklärt das ITZBund. Der Rollout einer der genannten Umgebung erfolge in wenigen Schritten, so dass diese innerhalb weniger Stunden für die jeweilige Kundenbehörde in der Bundescloud verfügbar seien.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46659399 / Standards & Technologie)