Suchen

News Startschuss für den 8. eGovernment-Wettbewerb

| Redakteur: Gerald Viola

Das Management- und Technologieberatungsunternehmen BearingPoint und der Technologieanbieter Cisco rufen wieder zur Teilnahme am 8. eGovernment-Wettbewerb auf. Bundes-, Landes- und

Firmen zum Thema

Das Management- und Technologieberatungsunternehmen BearingPoint und der Technologieanbieter Cisco rufen wieder zur Teilnahme am 8. eGovernment-Wettbewerb auf. Bundes-, Landes- und Kommunalverwaltungen können sich mit ihren eGovernment-Projekten bis zum 13. Juni 2008 bewerben. Die Teilnehmerunterlagen stehen im Internet zum Download bereit. Wie bereits in den vergangenen Jahren steht der Wettbewerb unter der Schirmherrschaft von Bundesinnenminister Dr. Wolfgang Schäuble."Der Wettbewerb soll zeigen, wie wichtig der vermehrte Einsatz von Internet-Technologien in der Öffentlichen Verwaltung ist", sagt Jon Abele, Managing Director und Leiter Öffentliche Verwaltung bei BearingPoint. Die Projektprämierungen erfolgen in vier neu geschaffenen Kategorien: Neben dem Preis der Wirtschaft für die kundenfreundlichste eGovernment-Anwendung, dem Preis des CIO-Boards für das beste Gesamtkonzept und dem Preis der Wissenschaft für die innovativste eGovernment-Anwendung wird es in diesem Jahr auch erstmalig einen Publikumspreis geben. Alle Nominierten werden dazu ihre Projekte am 14. Juli 2008, dem sogenannten Finalistentag, der Öffentlichkeit präsentieren."2008 stehen zwei Themen besonders im Mittelpunkt: Zum einen neue kollaborative Ansätze, die unter dem Stichwort nächste Generation des Internet - Web 2.0 diskutiert werden", erklärt Thomas Mierschke, Direktor Öffentliche Auftraggeber bei Cisco Deutschland. "Zum anderen steht auch die Öffentliche Verwaltung vor der Herausforderung, bei ihren öffentlichen Dienstleistungen so ökologisch wie möglich zu handeln." Für jede Wettbewerbskategorie gibt es eine eigene Expertenjury. So küren Wirtschaftsvertreter die kundenfreundlichste Anwendung, ein CIO-Board unter dem Vorsitz des Staatssekretärs Dr. Hans Bernhard Beus prämiert das beste Gesamtprogramm. Wissenschaftliche Experten wählen das innovativste Projekt aus. Diese Kategorie ist erstmalig auch für Teilnehmer aus Österreich und der Schweiz geöffnet.Die Preisverleihung findet während des Ministerialkongresses in Berlin am 12. September 2008 statt. Die Erstplatzierten jeder Kategorie gewinnen eine einwöchige, internationale eGovernment-Studienreise für zwei Teilnehmer. Dazu erwerben sie eine persönliche Mitgliedschaft in der eGovernment Academy, einem Forum zum Erfahrungsaustausch aller bisherigen Gewinner.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2016820)