Lasermaterialbearbeitung in der Medizintechnik

„StarCut Tube“ – Benutzerinterface der nächsten Generation

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Die Medtec 2014 präsentiert die neuesten Produkte und Entwicklungen der Medizinproduktehersteller.
Die Medtec 2014 präsentiert die neuesten Produkte und Entwicklungen der Medizinproduktehersteller.

Rofin deckt als Laserhersteller alle Bereiche der Lasermaterialbearbeitung in der Medizintechnik ab. Auf der Medtec Europe 2014 präsentiert das Unternehmen das von Grund auf neu konzipierte Benutzerinterface für den StarCut Tube – das „4-Achs-Laserschneidsystem“ für Rohre und Implantate.

Seit über einem Jahrzehnt setzt Rofin mit mehreren hundert Installationen des 4-Achs-Laserschneidsystems StarCut Tube den Standard bei der hochpräzisen Bearbeitung von Rohrmaterial für medizinischen Implantate und Instrumente. Vergangenes Jahr wurde der Einsatzbereich mit neu entwickelten Rohrlade- und Nassschneidemodulen weiter ausgebaut. Nun präsentiert Rofin das komplett neu konzipierte Human Machine Interface (HMI) für den StarCut Tube.

Ziel der Neuentwicklung war es, alle für den Betrieb relevanten Anzeige- und Eingabemöglichkeiten auf einem übersichtlich strukturierten Monitor zusammenzufassen. Alle wichtigen Informationen zum Status der Anlage und des Produktionsfortschritts sind auf einen Blick zu erfassen, Eingaben und Änderungen nur dort möglich, wo es sinnvoll ist. Die bei Rohrschneidesystemen bisher üblichen, getrennten Bildschirm- und Dialogebenen zur Steuerung des Lasers, des CNC-Systems oder der Peripherie gibt es nicht mehr.

Dahinter steckt ein ausgeklügeltes Konzept, das Produktionsjobs auf Basis sogenannter Rezepte einfach und schnell zusammenstellen lässt. Verschiedene Benutzerebenen erlauben es, diese und andere Einstellungen auf das Bedienpersonal individuell einzuschränken. Der Zugriff auf die Benutzeroberfläche des Betriebssystems und andere Programme kann somit auch begrenzt werden.

Select – neue high-end Laser-CNC-Steuerung

Rofins Select ist mittlerweile einer der meistverwendeten Laserschweißsysteme in der medizintechnischen Fertigung. Der universelle Laserarbeitsplatz eignet sich ausgezeichnet für hochpräzise, CNC-gesteuerte Schweißungen mit manueller oder teilautomatischer Bestückung. Auf der Medtec 2014 feiert nun die neue, komplett überarbeitete Select-Generation Premiere. Sie profitiert insbesondere von Rofins Erfahrung mit den high-end CNC-Systemen StarCut Tube und MPS. So wurde ein hochwertiges, servogesteuertes Achsensystem integriert und das Zusammenspiel von CNC- und Lasersteuerung komplett überarbeitet.

Das System setzt nun CNC-Funktionen, die aus der spanenden Verarbeitung bekannt sind, für den Laserprozess adaptiert um. Dies gilt für die automatische Erzeugung von Eckradien genauso wie für die Lookahead-Funktion zur Vorausberechnung der optimalen Verfahrgeschwindigkeiten. Dabei wird die Strahlquelle stets optimal mit dem Achsensystem koordiniert. Dies gilt auch für spezielle Schweißfunktionen, wie V-Track Mode oder Pulse-Ramping. Die komplett überarbeitete Bedienersoftware integriert joystick-geführten und CNC-Betrieb übergangslos in einem Benutzerinterface. Mit dem kapazitiven Multitouch-Display und der neu konzipierten Joystick-Box ist die Bedienung und der schnelle TeachIn von CNC-Programmen komfortabel wie nie zuvor.

Faserlaser – der neue Select Fiber

Der Select ist eines der ersten Systeme seiner Klasse, das ab sofort mit Faserlaser – als Select Fiber – erhältlich ist. Die überragende Prozesssicherheit des Faserlasers und die mögliche Feinheit der Schweißungen – noch unterhalb der bekannten MicroWeld-Option – kommen den Anforderungen der medizintechnischen Fertigung ganz besonders in puncto Qualität und Feinheit entgegen.

Inhalt des Artikels:

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42663702 / Medizintechnik)