Userlane macht jede Software verständlich[Gesponsert]

Software-Usability als Schlüssel zur Chancengleichheit

In Echtzeit durch neue Software-Anwendungen
In Echtzeit durch neue Software-Anwendungen (© Userlane)

Ob im Job oder bei Behördengängen – Wer wenig Erfahrung im Umgang mit Software mitbringt, wird in vielen Lebensbereichen benachteiligt. Das Münchner Tech-Unternehmen Userlane hat eine Lösung entwickelt, mit der jeder Mensch jede Software bedienen kann – ohne Schulung oder Vorkenntnisse.

Ob E-Voting oder Online-Banking: Software hat unser Leben vereinfacht und vielfältige Möglichkeiten der Teilhabe geschaffen.

Doch die Einführung neuer Software-Tools stellt sowohl Endnutzer als auch Industrie und öffentliche Einrichtungen vor neue Herausforderungen.

Software-Skills müssen erlernt werden – was mit Zeitaufwand und Kosten verbunden ist.

Bisher greifen Nutzer bei Fragen zur Software auf Video-Tutorials oder Handbücher zurück, während Arbeitgeber in Betriebsschulungen für ihre Mitarbeiter investieren.

Das Problem: Traditionelle Schulungsmethoden werden den individuellen Lernbedürfnissen nicht gerecht. Sie nehmen keine Rücksicht auf Wissensstand, Sprachkenntnisse oder Lerntempo jedes Einzelnen. Viele Lernende werden nicht abgeholt und können sich die nötigen Kenntnisse nicht aneignen – trotz formaler Bildung.

Das Ergebnis: Unternehmen und Institutionen werden in ihrer Entwicklung eingeschränkt, während Arbeitnehmer in ihre Karriere nicht vorankommen.

Auf der Anwenderseite werden wir mit einer unüberschaubaren Fülle an Software-Lösungen konfrontiert. Viele Menschen fühlen sich dabei überfordert und allein gelassen. Wer die notwendigen Software-Skills nicht mitbringt, kann von vielen Vorteilen der Informationsgesellschaft nicht profitieren.

Damit jeder an der digitalen Transformation teilnehmen kann und niemand zurückgelassen wird, muss Software für alle zugänglich werden – unabhängig von Alter, Sprache oder Vorwissen.

Hier kommt das Tech-Unternehmen Userlane ins Spiel.

Komplexe Benutzeroberflächen bremsen Digitalisierung

Wie intuitiv eine Software auch erscheinen mag, mit der Zunahme an Funktionen wird jede Benutzeroberfläche unübersichtlich – und damit weniger bedienerfreundlich. Das Problem besteht besonders bei Enterprise-Software, die komplexe Strukturen und Geschäftsprozesse abbildet.

Selbst die beste Software verfehlt ihren Zweck, wenn wir sie nicht problemlos nutzen können.

Wie lässt sich die Usability einer Software optimieren, ohne den Funktionsumfang einzuschränken?

Die Automobilindustrie macht es vor – mit Navigationssystem zum Ziel

Ein Lösungsansatz für das Usability-Problem stammt aus der Automobilindustrie:

Heutzutage kommt kein Auto ohne Navigationssystem aus. Fahrer müssen den Weg von A nach B nicht kennen. Die Anweisungen des Systems bringen sie sicher an jedes Ziel – Schritt für Schritt und in Echtzeit.

Warum nicht das gleiche Prinzip auf Software übertragen?

Diese Idee setzt Userlane erfolgreich um.

Mit der Userlane-Technologie kann jeder Nutzer sämtliche Software-Lösungen auf hohem Niveau bedienen, und zwar ganz ohne Vorkenntnisse.

Jede Software sofort verstehen

Userlane führt die Nutzer in Echtzeit durch alle Prozesse, und zwar direkt innerhalb der Software. Alle Bildschirm-Elemente, die für die jeweilige Aufgabe irrelevant sind, werden dabei ausgeblendet. So konzentrieren sich die Nutzer nur auf den jeweils nächsten Schritt.

Wie bei einem Navigationssystem müssen Nutzer nur den Anweisungen des Systems folgen, um ihr Ziel zu erreichen. Sie können jede Software erfolgreich einsetzen – ohne Einarbeitungszeit, Frust oder Fehlklicks.

Hier können Sie sehen, wie Userlane die Nutzer Schritt für Schritt durch die jeweilige Anwendung führt. Hier geht's zum Video.

Inklusion durch Innovation

Aktuell ist es für Arbeitgeber schwer, Quereinsteiger anzustellen, da Schulungen teuer und zeitaufwendig sind. Userlane baut diese Hürden ab und sorgt dafür, dass mehr Menschen wieder in das Arbeitsleben integriert werden.

Die Userlane-Technologie geht auf individuelle Lernbedürfnisse ein und vermittelt Software- Know-how unabhängig von Alter, Sprache und Bildungshintergrund. Die Nutzer können nachhaltig im eigenen Tempo lernen und erhalten eine jederzeit verfügbare Hilfestellung.

Inklusives Design ist Teil der Philosophie von Userlane:

Softwarekenntnisse sollen nicht mehr mühsam erlernt werden, sondern eine Selbstverständlichkeit sein, die allen Menschen zur Verfügung steht – damit jeder von der Digitalisierung profitieren kann.

Mehr Informationen zum Thema Software-Navigation sowie eine Demo von Userlane finden Sie hier.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45520507 / Standards & Technologie)