Suchen

IDC zur weltweiten Entwicklung der Ausgaben 2008 bis 2013 Smartphones spülen Geld in die Kassen

| Redakteur: Katrin Hofmann

Ungeachtet des wirtschaftlich schwierigen Umfelds investierten die Kunden auch im vergangenen Jahr mehr Geld in Smartphones. Dieses Jahr wird der weltweite Umsatz IDC zufolge zudem noch deutlicher als 2009 steigen.

Firmen zum Thema

Ab 2011 könnte die Wachstumskurve leicht abflachen, soll aber dennoch bis 2013 zweistellig ausfallen.
Ab 2011 könnte die Wachstumskurve leicht abflachen, soll aber dennoch bis 2013 zweistellig ausfallen.
( Archiv: Vogel Business Media )

Von 52,8 Milliarden US-Dollar im vergangenen Jahr auf 64,1 Milliarden US-Dollar bis Ende dieses Jahres sollen die weltweiten Smartphone-Ausgaben IDC zufolge anwachsen. Das entspräche einem Plus von rund 22 Prozent. Für die folgenden Jahre sind die Marktforscher ähnlich optimistisch, vermuten aber dennoch, dass die Wachstumsrate dann jedes Jahr etwas niedriger ausfallen könnte.

Einen Überblick über die getätigten und geplanten Ausgaben für Smartphones seit 2008 bis 2013 erhalten Sie, wenn Sie die Grafik durch Anklicken öffnen.

(ID:2042988)