14. eGovernment-Wettbewerb geht an den Start

Siegertypen gesucht – aus Verwaltung, Gesundheits- und Bildungswesen

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Umfangreiche Unterstützung für die Gewinner

Aus allen Bewerbungen werden pro Kategorie drei Finalisten ermittelt. Diese erhalten die Chance, ihre Projekte am 7. und 8. Mai 2015 auf den Finalistentagen und anschließend auf der Webseite des Wettbewerbs zu präsentieren. Die Preisverleihung findet auf dem Zukunftskongress „Staat und Verwaltung“ am 24. Juni 2015 in Berlin statt.

Neben der Auszeichnung werden die Gewinner und Finalisten unter anderem zu den mehrtägigen, von internationalen Experten begleiteten Innovationstagen eingeladen und erhalten dort wesentliche Impulse zur Weiterentwicklung ihrer Ideen.

Bildergalerie

Zudem erwerben die Finalisten eine Mitgliedschaft in der eGovernment-Academy, in der sich die Preisträger mehrmals jährlich zum Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch treffen. Ausführliche Kategorienbeschreibungen, Videos und weiterführende Informationen unter www.egovernment-wettbewerb.de.

Über den eGovernment-Wettbewerb

Der eGovernment-Wettbewerb ist seit über einem Jahrzehnt der anerkannte Gradmesser für eGovernment-Aktivitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Management- und Technologieberatung BearingPoint und der Informations- und Kommunikationstechnologieanbieter Cisco schreiben unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministers Dr. Thomas de Maizière bereits im 14. Jahr den eGovernment-Wettbewerb aus.

Ein Wettbewerb, der Innovation und Kreativität für die Verwaltungsmodernisierung fördert und die Behörden bei einer nutzerorientierten, effizienten und innovativen Digitalisierung unterstützt. Da eGovernment- und IT-Lösungen bereits heute die moderne Verwaltung alltäglich unterstützen, gelten singuläre Lösungen für den Wettbewerb nicht mehr als Hauptkriterium.

Die Ausrichter gehen davon aus, dass digitale Innovationen und deren nachhaltige Umsetzung neue Anforderungen an Projekte oder öffentliche Organisationen stellen. In diesen Bereich gehören Ideen wie bessere Kooperationen zur Entwicklung und Adaption neuer Geschäftsmodelle, die Nutzung der Chancen durch das Internet der Dinge, die Schaffung leistungsfähiger und sicherer IT-Architekturen ebenso wie die Ausrichtung der behördenseitigen Personalprogramme auf die Anforderungen der digitalen Gesellschaft.

Mehr Informationen gibt es auf der Wettbewerbsseite.

(ID:43084454)