Firewalls werden am häufigsten genutzt Sicherheit ist zentrales Thema bei der Client-Virtualisierung

Redakteur: Katrin Hofmann

Im Rahmen der Studie „Virtualized Client Computing in Deutschland 2011“ hat das Marktforschungs-und Beratungsunternehmen IDC von November bis Dezember 2010 eine Befragung unter 235 deutschen Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitern durchgeführt.

Anbieter zum Thema

Für viele Unternehmen sind Sicherheitsbedenken der größte Hemmfaktor, der gegen den Einsatz von Client-Virtualisierung spricht. In der Tat ergeben sich neue Bedrohungs-Potenziale im Rahmen der Client-Virtualisierung für Anwender, etwa durch Attacken auf den Hypervisor. Ein besonderes Augenmerk muss daher auf die IT-Sicherheitsinfrastruktur gelegt werden.

Die Mehrzahl der befragten Unternehmen setzt Firewalls ein oder plant deren Nutzung. Daneben kommt eine Vielzahl weiterer Technologien zum Einsatz. So wollen 46 Prozent der Unternehmen Network-Anti-Malware einsetzen und 38 Prozent setzen auf Web-Application-Security. Großunternehmen nutzen deutlich mehr Sicherheitstechnologien als die kleineren Unternehmen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Wöchentlich die wichtigsten Infos zur Digitalisierung der Verwaltung und Öffentlichen Sicherheit.

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:2051786)