eGovernment Awards 2019[Gesponsert]

Sicheres und bürgerfreundliches Payment mit paydirekt

Sichere und nutzerfreundliche Payment-Verfahren sind die Basis vieler eGovernment-Anwendungen – paydirect gehört in diesem Branchensegment zu den etablierten Anbietern
Sichere und nutzerfreundliche Payment-Verfahren sind die Basis vieler eGovernment-Anwendungen – paydirect gehört in diesem Branchensegment zu den etablierten Anbietern (© md3d – stock.adobe.com)

Die neue Regelung des Gesetzgebers, dass Städte und Gemeinden künftig mehr Verwaltungsvorgänge elektronisch anzubieten haben, ist für den Bürger eine praktische Sache. Der lästige Gang zum Bürgeramt, um beispielsweise einen Anwohnerparkausweis zu verlängern, gehört in vielen Kommunen der Vergangenheit an.

Immer mehr Städte, Gemeinden und öffentliche Einrichtungen ermöglichen es ihren Bürgern bereits, Verwaltungsvorgänge bequem vom heimischen PC aus zu erledigen. Ein bürgerorientierter Service, der den Kommunen gleichzeitig den Vorteil bietet ihre Abläufe effizienter zu gestalten und Teil eines zukunftsfähigen Verwaltungsmanagements zu sein.

Geringere indirekte Kosten durch garantierten Zahlungseingang

„Wenn Kommunen ihre Verwaltungsabläufe ins digitale Zeitalter überführen, sollten sie neben der Bürgerfreundlichkeit auch die Wirtschaftlichkeit eines Bezahlverfahrens im Blick behalten“, sagt Dr. Helmut Wißmann, Geschäftsführer der paydirekt GmbH. „Immer mehr öffentliche Verwaltungen setzen deshalb auf paydirekt, denn das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Spar-kasse bietet zusätzlich zu hohen Sicherheits- und Datenstandards auch einen garantierten Zah-lungseingang, wodurch sich Kosten einsparen lassen.

Schnelle und unkomplizierte Implementierung

Schon rund 570 Kommunen bieten das Online-Bezahlverfahren der deutschen Banken und Spar-kassen an. Mit Hamburg, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, Nürnberg, Bochum, Wuppertal und Bielefeld befindet sich hierunter fast die Hälfte der 20 größten deutschen Städte. Damit weitere Kommunen und öffentliche Einrichtungen schnell und unkompliziert freigeschaltet werden können, sind in allen Bundesländern die größten kommunalen Rechenzentren angebunden.

„Mit der Multi-Bezahllösung GiroCheckout kann paydirekt schnell und sicher in die Bürgerportale eingebunden werden. Als Full-Service-Anbieter können wir alle Schritte der Implementierung pla-nen und umsetzen und verbinden dabei ganzheitliches Vorgehen mit individueller Lösungskompetenz“, sagt Volker Müller, Geschäftsführer der GiroSolution GmbH.

Beim Thema Sicherheit punktet paydirekt gleich mehrfach

Durch die direkte Verbindung mit dem Girokonto bleiben mit paydirekt alle sensiblen Daten da, wo sie hingehören, nämlich in der sicheren Bankumgebung. „Gerade in Zeiten von Datenleaks und Cyberangriffen wird die Bedeutung von Datensicherheit immer wichtiger und rückt stärker in das Bewusstsein der Nutzer. Als Zahlverfahren nahezu aller deutschen Banken und Sparkassen über-zeugen wir die Städte und Gemeinden daher mit hohen Datensicherheitsstandards“, so paydirekt Geschäftsführer Dr. Helmut Wißmann. Denn als Zahlverfahren „Made in Germany“ unterliegt pay-direkt nicht nur den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen, sondern auch den hohen Sicherheitsstandards der deutschen Banken und Sparkassen.

Ein Versprechen, von dem die bereits über 2,6 Millionen paydirekt Kunden überzeugt sind. Mit dem Bezahlverfahren kann selbstverständlich nicht nur im „virtuellen Amt“ auf dem Sofa bezahlt werden, sondern auch in vielen Online-Shops. Einmal kostenlos im Online-Banking freischalten genügt, danach zahlen Nutzer einfach und direkt über ihr Girokonto. Der Zahlungsvorgang erfolgt in nur wenigen Klicks: Name und Passwort eingeben, Zahlung bestätigen, fertig!

paydirekt bietet innovative Payment-Lösungen

Kunden des Online-Bezahlverfahrens profitieren bereits von verschiedenen innovativen Payment-Lösungen – vor Kurzem ist ein neues Feature hinzugekommen. Mit der Funktion „oneKlick“ hat das Online-Bezahlverfahren bereits im Jahr 2018 ein Verfahren für die Abwicklung wiederkehrender Transaktionen eingeführt. Nun wird diese Anwendung noch einmal erweitert und ab Mitte des Jahres auch für betrags- und intervallunabhängige Zahlungen verfügbar sein. Nach einmaliger Auto-risierung durch den Käufer kann der Händler aus seiner Web- oder mobilen Applikation Zahlungsvorgänge initiieren und ist daraufhin in der Lage, wiederkehrende paydirekt-Zahlungen betrags- und intervallunabhängig zu initiieren. Der Käufer kann somit ohne Username und Passwort zahlen und behält trotzdem die volle Übersicht über seine monatlichen Abbuchungen, ohne ständig an fällige Rechnungen denken zu müssen. Mit oneKlick können beispielsweise Zahlungen für Müll-marken oder Parktickets aus der stadteigenen App abgewickelt werden.

So viel Nutzerfreundlichkeit wurde bereits 2017 und 2018 mit dem eGovernment-Award in Gold belohnt. Wir freuen uns, wenn Sie uns auch beim diesjährigen Award in der Kategorie ePayment Ihre Stimme schenken. Hier geht es zum Voting.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45966105 / 2019)