Rundgang DMS EXPO

Sicheres eGovernment mit Enterprise Content Management

| Autor / Redakteur: Bianka Boock / Manfred Klein

Bei der codia Software GmbH (Stand 5 C11) können sich Besucher über Posteingangslösungen und eine vollständig elektronische Aktenführung informieren. Dazu stellt der ECM-Spezialist seine Lösungen für die Öffentliche Verwaltung auf Basis der Dokumentenmanagement-Plattform d.3 vor. Zum Ausstellungsprogramm gehören Lösungen für Schriftgutverwaltung und Aktenplan, automatisierte Rechnungseingangsbearbeitung sowie die Integration in kommunale Fachverfahren.

Mit dem Outlook Infodesk der Fischer Software GmbH & Co. KG (Stand 5 D21) hat die Aktensuche ein Ende. Die Lösung für das professionelle Informations-, Projekt-, und Dokumentenmanagement auf Basis von MS Outlook verwaltet alle Dokumente, eMails, Adressen und Termine als digitale Akten. Auf Knopfdruck lassen sich Akten digital anlegen, bearbeiten, wieder vorlegen und delegieren. Die Bundesanstalt für Materialprüfung, der Landtag Brandenburg und das Bundesumweltministerium nutzen Infodesk bereits.

Die Stadt Pottenstein wiederum hat sich für die lobodms Public S­uite der DM Dokumenten Management (Stand 5 B52) entschieden. Dort wird vom Scannen der Eingangspost bis hin zum Postausgangsbuch nur noch digital gearbeitet. Durch Schnittstellen zu Dataplan, FinanzPlus, OK.EWO und bec Bauverwaltung können alle Sachbearbeiter ihre Daten vorgangsbezogen ablegen. Mit dem Workflow lassen sich Vorgänge ereignisbezogen oder ad hoc anstoßen. Alle Daten werden revisionssicher archiviert und können auf verschiedenste Medien ausgelagert werden.

OPTIMAL SYSTEMS (Stand 5 E32) unterstreicht die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der OS|ECM-Softwaresuite für den Public Sector, da die Software nahezu allen kommunalen Fachverfahren und -bereiche mit Anwendungsszenarien und Schnittstellen unterstütze. Die Vorteile lägen unter anderem in einer – verglichen mit Papierakten – schnelleren Recherche, Platzeinsparung, Wegfall von Aktentransporten, automatischen Zuordnung von Dokumenten, sicheren Nachvollziehbarkeit und besseren Zugriffsmöglichkeiten.

Alfresco (Stand 5 C35) hat eine Open-Source-Lösung für Behörden im Gepäck: Alfresco Records Management 2.0 erleichtert den Umgang mit vertraulichen Dokumenten sowie deren revisionssichere Verwaltung. Das neue Release unterstützt zahlreiche Records-Management-Standards und begleitet den gesamten Lebenszyklus elektronischer Akten. Die Kombination mit Alfresco 4 ermöglicht den mobilen Zugriff.

In großem Umfang mobil genutzt werden kann auch die Version 4.3 der DMS-Software REGISAFE von der Hans Held GmbH (Stand 5 B55) mit ihrer integrierten Bürokommunikation. Die REGISAFE App erlaubt es, via Smartphone oder Tablet neue Kontaktdaten einzugeben, Termine zu ändern oder eMails zu bearbeiten. Der Anwender kann auf seinen kompletten Datenbestand zugreifen. Weitere Schwerpunkte der neuen Version sind die Steigerung der Gesamt-Performance sowie Ergänzungen in den KommunalPLUS-Fachverfahren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 35852190 / Fachanwendungen)