Gesponsert

IT-Infrastruktur Sicherer Fernzugriff im Gesundheitswesen

Die Anforderungen an eine moderne IT-Infrastruktur im Gesundheitswesen sind hoch. Dabei kommt Themen wie Sicherheit und KRITIS-Vorgaben eine ganz besondere Bedeutung zu. Dies gilt nicht erst seit den aufsehenerregenden Cyber-Angriffen auf Krankenhäuser und weitere Einrichtungen. Zugleich ergeben sich für viele Krankenhäuser derzeit attraktive Fördermöglichkeiten durch das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG).

Gesponsert von

Ecos Technology bietet mit dem Ecos Secure Boot Stick eine einfach nutzbare Lösung für den sicheren Fernzugriff an
Ecos Technology bietet mit dem Ecos Secure Boot Stick eine einfach nutzbare Lösung für den sicheren Fernzugriff an
(© Ecos)

Einsatzszenarien für den Fernzugriff

Doch die Absicherung der IT vor Ort ist nur die eine Seite der Medaille. Eine immer wichtigere Rolle spielt in vielen Bereichen des Gesundheitswesens die Möglichkeit, relativ ortsunabhängig arbeiten zu können. Die Einsatzszenarien sind vielfältig. Hier kann es sich um die Gruppen- und Pflegedienstleitung handeln, die von zu Hause Dienstpläne bearbeitet – etwa, um kurzfristig auf krankheitsbedingte Ausfälle reagieren zu können. Ärztinnen und Ärzte in Rufbereitschaft schätzen die Möglichkeit, schnell und ohne Verzögerung auf Unterlagen wie Laboranalysen und Röntgenbilder bzw. das Krankenhausinformationssystem zugreifen zu können. Gleiches gilt für Belegärzte und mit einer Klinik kooperierende Spezialisten, die von ihrer Praxis auf OP-Belegungspläne zugreifen möchten. Gerade in Unikliniken bilden wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ­eine wichtige Benutzergruppe, ebenso wie Studienkoordinatoren. Weitere häufige Themen im Bereich des Gesundheitswesens sind die Anbindung von Außenstellen und Dienstleistern.

Flexible Arbeitsmöglichkeiten

Hinzu kommt der bei vielen Beschäftigten ohnehin immer lautere Ruf nach flexibleren Arbeitsmöglichkeiten, beispielsweise vor dem Hintergrund einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Ein Thema, das angesichts der generellen Homeoffice-Situation im Zuge der Corona-Pandemie vielerorts nochmals deutlich dringlicher geworden ist.

Vielfältige Herausforderungen

Doch wie lassen sich die dafür nötigen Anbindungen in einem Spannungsfeld schaffen, das von vielfältigen Herausforderungen geprägt ist? Hier steht zum einen die Frage des Datenschutzes und der Sicherheit der verwendeten Lösungen im Raum. Zum anderen ­müssen verfügbare Budgets berücksichtigt werden. Und schließlich muss in Form benutzerfreundlicher Ansätze auch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gedacht werden.

Der Ecos Secure Boot Stick erfüllt die KRITIS-Anforderungen

Ecos Technology bietet mit dem Ecos Secure Boot Stick eine einfach nutzbare Lösung für den hochsicheren Fernzugriff an, die in verschiedenen Varianten verfügbar ist. Der besondere Vorteil: Der Ecos Secure Boot Stick lässt sich in Verbindung mit privaten Rechnern nutzen – die ebenso teure wie aufwendige Anschaffung und Wartung von dedizierten Notebooks entfällt dadurch. Erfahrungsgemäß bevorzugen es viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ohnehin, den eigenen und vertrauten Computer verwenden zu können. Über den Stick lässt sich eine hochsichere Anbindung an Daten und Anwendungen realisieren – der Fernzugriff kann beispielsweise auf Terminalserver, VDI-Infrastrukturen oder Web-Applikationen erfolgen. Dabei ist eine vollständige Trennung zwischen der beruflichen und der privaten Nutzung des jeweiligen Rechners sichergestellt. Das bedeutet unter anderem, dass zu keinem Zeitpunkt Klinikdaten auf dem privaten Gerät gespeichert werden.

Die Lösung kann dadurch auch im Umfeld kritischer Infrastrukturen (KRITIS) eingesetzt werden, was beim Ecos Secure Boot Stick (SX) durch eine BSI-Zulassung für den sicheren Fernzugriff auf Daten mit verschiedenen Geheimhaltungsstufen unterstrichen wird. Die Lösungen von Ecos Tech­nology werden bereits von zahlreichen Einrichtungen aus dem Gesundheitswesen genutzt. ­Dazu zählen auch das Universitätsklinikum ­Hamburg-Eppendorf (UKE), das Deutsche Rote Kreuz (DRK), die Luzerner Psychiatrie sowie viele weitere Krankenhäuser und ­Organisationen.

Weitere Informationen zum Ecos Secure Boot Stick finden Sie unter www.ecos.de.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:47308731)